An meine Haut lasse ich nur Wasser und Naturkosmetik* 11.10.2017 10:08

An meine Haut lasse ich nur Wasser und Naturkosmetik*

Wenn wir an Hautpflege denken, gibt es für uns nichts anderes als Naturkosmetik. Aber was bedeutet Naturkosmetik genau? Eines steht fest: Naturkosmetik ist schon weit mehr als nur eine "Modeerscheinung einiger Ökofuzzis".

Wir sind der Frage nachgegangen, worin sich Naturkosmetik und herkömmliche Kosmetik unterscheiden bzw. was erwarten wir von Naturkosmetik?

  • Verwendung nur natürlicher Rohstoffe
  • hoher Rohstoffanteil aus biologischem Anbau
  • keine Tierversuche
  • keine künstlichen Duft- und Farbstoffe
  • keine künstlichen Konservierungsstoffe
  • keine Erdölprodukte wie z. B. Mikroplastik
  • keine gentechnisch veränderten Stoffe
  • Fairtrade, Fairwild und das Unterstützen von sozialen Projekten - gehören zum "Ehrenkodex" einiger Produzenten von Naturkosmetik

Eine Liste, die wir gedanklich sicher weiterführen können. Fühlen wir uns alle nicht ein bisschen selbstbewusster, wenn wir uns schön finden? Sind wir dann nicht alle ein wenig glücklicher und erfolgreicher?!

Auch Männer wollen gepflegt sein

Das Thema Naturkosmetik ist nicht nur mehr ein Anliegen von uns Frauen, nein absolut nicht. Männer haben in den letzten Jahren ein viel größeres Bewusstsein für die Gesichts- und Körperpflege entwickelt (vgl. kosmetik-transparent.at1). Ist Euch schon aufgefallen, wie viele Naturkosmetikprodukte es inzwischen auch für Männer gibt? Bartöle sind groß im Kommen und auch Duschgele sowie Anti-Aging Produkte kann "Mann" bei mehreren Anbietern bereits auswählen. Wir finden es toll, jetzt muss nicht mehr unser Kosmetiktiegel herhalten. Und unter uns Frauen: Die ewige Laier: "Warum brauchst du immer so lange im Badezimmer?", die hat sich damit auch erledigt. Ein Punkt mehr für ein zufriedenes Miteinander.
Wir sollten stolz auf jede unserer (kleinen) Fältchen sein, zeigen sie doch von einem bewegten Leben mit Höhen und Tiefen. Ebenso sind wir davon überzeugt, dass es ohne ein bisschen Pflege nicht geht, will man im gesetzteren Alter nicht wie ein vertrockneter Schwamm aussehen. Gepflegte Fältchen sind schöne Fältchen, es kommt eben auf die Ausstrahlung an. Wichtig ist es auch genügend Flüssigkeit täglich zu sich zu nehmen, da das beste Naturkosmetikprodukt nichts ausrichten kann, wenn unser Körper auf dem Trockenen sitzt.

Nicht überall wo Naturkosmetik draufsteht, ist auch Naturkosmetik drin!
Für uns liegt der Unterschied zu herkömmlicher Kosmetik darin, dass Naturkosmetik ohne bedenkliche Substanzen für Mensch, Tier und Umwelt auskommt.
Der Begriff Naturkosmetik ist gesetzlich nicht geschützt. Ebenso das Wort Bio und sind wir mal ehrlich: Wirkt ein grünes Etikett mit einer schicken Pflanze drauf nicht auch gleich viel "natürlicher"? Um dieses oftmals irreführende grüne Image von Firmen zu entlarven, gibt es sogenannte kontrollierte bzw. zertifizierte Naturkosmetik. Unter der englischen Bezeichnung "Greenwashing" findet sich dazu eine klare Definition. Dieser Begriff bezeichnet den Versuch von Unternehmen, durch Marketing und PR-Maßnahmen, ein "grünes Image" zu erlangen, ohne allerdings entsprechende Maßnahmen im Rahmen der Wertschöpfung zu implementieren. (Springer Gabler Verlag Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: Greenwashing2) Aber wie viel Natur steckt nun in guter zertifizierter/kontrollierter Naturkosmetik. Hier helfen uns die international anerkannten Label der Organisationen BDIH, Demeter, Ecocert und NaTrue ein Stück weiter.

NaTrue3,4
Inhaltsstoffe und Herstellungsprozesse werden kontrolliert. Natürliche, naturnahe und naturidentische Inhaltsstoffe (Wasser zählt nicht zu natürlichen Inhaltsstoffen)                   

Naturkosmetik
Grundlage des NATRUE-Labels (Definition welche Inhaltsstoffe erlaubt sind und wie sie verarbeitet werden dürfen). Je nach Produktgruppe (Shampoo, Gesichtscreme usw.) Untergrenze für natürliche Inhaltsstoffe und Obergrenze für naturnahe Inhaltsstoffe5

Naturkosmetik mit Bio Anteil
Muss Kriterien der „Naturkosmetik“ erfüllen. Mindestens 70 % der natürlichen Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau und/oder kontrollierter Wildsammlung. Mindestens 15 % natürliche Inhaltstoffe, maximal 15 % naturnahe Stoffe (je nach Produktkategorie)

Biokosmetik
Muss Kriterien der „Naturkosmetik mit Bioanteil“ erfüllen. Mindestens 95 % der natürlichen (ggf. naturnahe) Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau und/oder kontrollierter Wildsammlung. Mindestens 20 % natürliche Inhaltstoffe, maximal 15 % naturnahe Stoffe (je nach Produktkategorie)

BDIH6
• Pflanzliche Rohstoffe nur aus zertifiziertem ökologischen Ausgangsmaterial
• Tierische Rohstoffe, die von Tieren produziert werden sind erlaubt, aber tierische Rohstoffe aus toten Wirbeltieren nicht
• Keinerlei Tierversuche
• Anorganische und mineralische Salze, Säuren und Laugen sind grundsätzlich erlaubt
• Physikalische, enzymatische und mikrobiologische Verfahren, wie sie in der Natur vorkommen
• Nur ausgewählte, naturidentische Konservierungsstoffe
• Natürliche Riechstoffe (ISO Norm 9235) und biotechnisch gewonnene Riechstoffe
• Radioaktive Bestrahlung von Rohstoffen oder Endprodukten ist nicht zulässig
• Nicht erlaubt sind organisch-synthetische Farbstoffe, synthetische Duftstoffe, ethoxilierte Rohstoffe (PEGs), Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte
ECOCERT7
Wichtigste Grundsätze
Aus erneuerbaren Ressourcen gewonnene Inhaltsstoffe, umweltschonende Verfahrenstechniken (keine Parabene, GMO, Phenoxylenthanol, Silikone, PEG, künstliche Duft- und Farbstoffe, Rohstoffe von Tieren)
Abbaubare oder wiederverwertbare Verpackung Mindestanteile von Inhaltsstoffen aus ökologischem Anbau
Vor-Ort Kontrolle durch einen ECOCERT-Kontrolleur
Eindeutige Deklaration der Inhaltsstoffe

Naturkosmetik
Mindestens 50 % pflanzliche Inhaltsstoffe und 5 % der gesamten Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau

Biokosmetik
Mindestens 95 % pflanzliche Inhaltsstoffe und 10 % der gesamten Inhaltsstoffe aus ökologischem Anbau
Demeter8
• ganzheitlicher Anspruch der biodynamischen Wirtschaftsweise
• 90 % Demeter-Rohstoffanteil bei pflanzlichen Inhaltsstoffen
• hohe biologische Abbaubarkeit
• beste Rohstoffqualität durch biodynamische Erzeugung
• Werterhaltende Verarbeitung
• klare und offene Deklaration der Inhaltsstoffe
• Keine Mineralöle, Benzol, Hexan, Butylen- oder Propylenglycol, tierische gewonnene Rohstoffe, Gentechnik, Nanopartikel, radioaktive Bestrahlung oder Begasung


Beim genaueren Durchlesen der verschiedenen Labels, fühlen bzw. kennen wir uns jetzt besser aus? Wir würden uns sehr freuen, würde es zukünftig ein einheitlicheres System geben und wir als Kunden noch mehr Transparenz und Einsicht in dieses Thema bekommen. Wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Nachgeforscht und nachgefragt
Als wir begonnen haben, für Euch zum Thema Kosmetik zu recherchieren, blitzten immer wieder zwei große Problemthemen auf unseren Bildschirmen auf. Zum einem war "Glyzerin" eines der Kernthemen vieler Internetforen und zum anderen war es die (Welt-)Problematik "Mikroplastik".
Welche Erkenntnisse wir zu diesen Themenbereichen erhalten haben, erfahrt Ihr auf den nachfolgenden Seiten. Zum Thema Glyzerin haben wir die Expertin Heike Käser um Aufklärung bzw. Stellungnahme unserer Fragen gebeten. Liebe Heike, danke für den informativen und spannenden Einblick in dieses heiße Diskussionsthema.
Wir wünschen Euch ebenso viele Aaaahs und Oooohs wie wir sie hatten. 

Literaturverzeichnis:
1 http://www.kosmetik-transparent.at/beauty-report-so-denkt-oesterreichueber-kosmetik/
2 www.wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/9119/greenwashing-v7.html
3 http://www.natrue.org/de/informationen-fuer/verbraucher/was-ist-das-besondere-am-natrue-label/ (07.06.2017)
4 http://www.natrue.org/fileadmin/natrue/downloads/Criteria_DE_1.9_FINAL.pdf (07.06.2016)
5 „Naturnahe Inhaltsstoffe sind das Ergebnis zugelassener chemischer Reaktionsverfahren auf ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe“ (http://www.natrue.org/de/informationen-fuer/verbraucher/was-ist-das-besondere-am-natrue-label/)
6 http://www.kontrollierte-naturkosmetik.de/richtlinie.htm (07.06.2017)
7 http://www.ecocert.com/en/natural-and-organic-cosmetics (07.06.2017)
8 https://www.demeter.de/naturkosmetik (07.06.2017)

Nachzulesen in: Deutsch-Grasl, E., Reischer W.; An meine Haut lasse ich nur Wasser und Naturkosmetik; Hand in Hand mit der Natur – Das Magazin für Aromapflege und Aromatherapie 2017; 7: 6–7

Bildverzeichnis: © Razvan Chisu - fotolia.com

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.