Vorstellung des Kompetenzteams Aromapflege 12.04.2016 12:53

Vorstellung des Kompetenzteams Aromapflege

Der Entschluss und die Notwendigkeit das Kompetenzteam Aromapflege zu gründen, fiel Anfang 2015. Der gemeinsame Austausch und das Interesse über komplementäre Interventionen in der professionellen Gesundheits- und Krankenpflege, deren Wirksamkeit und Evidenz in der Wissenschaftslandschaft sowie die Herzensangelegenheit Aromapflege brachte Evelyn Deutsch-Grasl, Thomas Grasl, Doris Kamleitner, Brigitte Rest, Alfred Steininger und Andrea Mortensen zusammen. In diesem Artikel möchte sich das Kompetenzteam von Evelyn Deutsch - Schule für Aromapflege und Heilpflanzenkunde vorstellen.

Fünf Pflegepersonen und ein Organisationstalent unterschiedlichen Alters, mit unterschiedlichen Ausbildungen und Hintergründen sowie einer verbindenden Gemeinsamkeit „Interesse an Aromapflege“ bilden das Kompetenzteam von Evelyn Deutsch - Schule für Aromapflege und Heilpflanzenkunde.

Das Recherchieren nach Literatur, der Austausch über Praxiserfahrungen, das Zusammenführen und Aufbereiten von Wissen, im Sinne einer evidence-basierten Pflegepraxis (nach Behrens und Langer) und das Generieren von privatem Wissen, stellen die Zielsetzungen des Kompetenzteams dar.

Die Treffen des Kompetenzteams sind viertel- bis halbjährlich geplant. Hier werden konkrete Zielsetzungen und Fragestellungen diskutiert und bearbeitet. Beispiele dafür sind das Zusammenführen von Anwenderbeobachtungen inklusive Fotodokumentation, Berichte aus der klinischen Praxis durch anonymisierte Dokumentationsbeispiele, Evaluation von Kosten und Nutzen aromapflegerischer Angebote für Praxis und Theorie. Die Planung und Veranstaltung eines Aromapflege-Kongresses rundet den Aufgabenbereich des Kompetenzteams ab.
Warum ist die Gründung eines Kompetenzteams erforderlich und sinnvoll für die professionelle Pflegepraxis? Pflegende besitzen Erfahrungswissen über ätherische Öle und deren Anwendungsgebiete, tragen dieses Wissen jedoch selten nach außen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Mangelnde personelle, zeitliche und finanzielle Ressourcen können beispielsweise dafür genannt werden. Oftmals gibt es keinen Zugang zu wissenschaftlich verständlich aufbereiteter Literatur im Kontext mit Aromapflege und komplementären sowie pflegerischen Interventionen. Diese Literatur stellt jedoch eine essentielle Grundlage zur Begründung und Entscheidungsfindung im Einsatz von individuellen aromapflegerischen Interventionen dar. Gemeinsam können die Ressourcen durch die Mitglieder des Kompetenzteams gewinnbringend für die Festigung und Weiterentwicklung der Aromapflege in der professionellen pflegerischen Praxis gebündelt und genutzt werden.

Ein Anliegen ist uns, aktuelles Wissen interessierten Pflegepersonen verständlich und nachvollziehbar aufzubereiten. Dadurch kann ein Beitrag zur Gesundheitsförderung und -erhaltung ebenso geleistet werden, wie eine Förderung des individuellen Wohlbefindens und damit ein Stück weit eine Verbesserung der Versorgung der Patientinnen und Patienten erzielt werden.

Auf unserer Website www.aromapflege.com wird ein Menüpunkt für das Kompetenzteam Aromapflege installiert – in dem das Wissen und die Aktivitäten nachzulesen sein werden.

Evelyn Deutsch-Grasl ist Drogistin, DGKS, akademische Expertin für komplementäre Gesundheitspflege i.A., Aromatologin, Gesundheitsberaterin und Heilkräuterfachfrau, Gründerin und Leiterin der Schule für Aromapflege und Heilpflanzenkunde, stellv. Präsidentin der ÖGwA.
Beweggrund: Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Aromapflege zukunftsfit gemacht wird und mit dem Wandel in der Pflege Schritt halten kann, ohne die Orientierung an der Praxis zu verlieren. Ich möchte einen wesentlichen Beitrag zur Wissensverbreitung und -generierung leisten.




 

Brigitte Rest, BSc (APN), DGKS, Akademische Lehrerin für Gesundheits- und Krankenpflege, Absolventin der Weiterbildung Komplementäre Pflege - Aromapflege nach § 64 GuKG, Lektorin am IMC–FH–Krems, derzeit Masterstudium Pflegewissenschaften.
Beweggrund: Ich möchte bei Projekten zur Implementierung der Aromapflege beratend zur Seite stehen und beim Erstellen und publizieren von wissenschaftlich gestützten Anwenderbeobachtungen in bzw. für die aromapflegerische Praxis kompetente Ansprechpartnerin sein.






Dr. Alfred Steininger ist DGKP, Lehrer für Gesundheits- und Krankenpflege an der Pflegeakademie der Barmherzigen Brüder Wien und Pflegewissenschafter. Beweggrund: Die Wissenszirkulation zwischen Pflegepraxis und Pflegeforschung bzw. -Wissenschaft ist wichtig, um eine Weiterentwicklung der Gesundheits- und Krankenpflege zu initiieren. Die praxisorientierte Betrachtung von EBN im Kontext der Pflegewissenschaft ist mir ein großes Anliegen. Als Netzwerker bin ich daran interessiert, Ideen und Innovationen mit fachkundigem Rat voranzutreiben.





Doris Kamleitner, BScN, MA ist DGKS, hat 2012 an der UMIT den Bachelorabschluss und 2015 ihren Masterabschluss in Pflegewissenschaft an der Universität Wien erworben. Derzeit ist sie als DGKS im UKH Lorenz Böhler in Wien tätig.
Beweggrund: Ich möchte wissenschaftliche Erkenntnisse in eine verständliche Sprache übersetzen, um zu gewährleisten, dass jede/jeder die wissenschaftlichen Ergebnisse verstehen und integrieren kann. Zugleich ist es mir ein Anliegen Personen in Akademikerkreisen, durch neue wissenschaftliche Ergebnisse zur Durchführung eigener Testungen zu motivieren oder zum Nachdenken anzuregen.






Andrea Mortensen, M.Ed., ist DGKS mit Sonderausbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege, akademische Pflegepädagogin und Absolventin der Weiterbildung Komplementäre Pflege - Aromapflege nach § 64 GuKG. Als DGKS tätig im Privatsanatorium Kettenbrücke in Innsbruck.
Beweggrund: Ich möchte meine Praxiserfahrung im Umgang mit ätherischen Ölen in intramuralen Einrichtungen sowie meinen wissenschaftlichen Blickwinkel durch mein Pädagogikstudium in das Kompetenzteam einbringen, um die Aromapflege weiterzuentwickeln.








Thomas Grasl ist Geschäftsführer der Aromapflege GmbH und geprüfter Aromapraktiker.
Beweggrund: Im täglichen Kontakt mit Aromapflegeverantwortlichen ist es eine große Freude die positive Entwicklung der Aromapflege miterleben zu dürfen. Ich bekomme aber auch sehr direkt mit, welche Weichenstellungen und Herausforderungen auf die Aromapflege in Zukunft warten und freue mich hier gestaltend mitwirken zu können.




Nachzulesen in: Mitglieder des Kompetenzteams (2016): Vorstellung des Kompetenzteams Aromapflege. In: Hand in Hand mit der Natur. Das Magazin für Aromapflege und Aromatherapie, 6. Ausgabe, S. 30-31.
issuu.com/evivre/docs/aromapflegemagazin_2016-6_issuu/1

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.