Natürliche Haarpflege 08.04.2016 11:05

Natürliche Haarpflege

Natürliche oder vielleicht besser naturgemäße Haarpflege – Eigenverantwortung wahrnehmen ist ein wichtiger Schritt in Richtung gesunder Kopfhaut und glänzendem Haar.

Es liegt doch in unserem Interesse, nehmen wir unsere eigene Gesundheit in die Hand und entscheiden selbst, was wir an unsere Haare und unsere Haut lassen – ohne Nebenwirkungen – garantiert!
Immer öfter hören wir: „Aber es muss schnell und einfach gehen, nicht zu viel schnick schnack“. Aber natürliche Haarpflege kann das auch, ohne Silikone und sonstige Chemiekeulen. Es gibt dem Haar die Chance, wieder zu atmen und sich selbst zu regenerieren. Das Haar bekommt auch ohne aufgeblähtes Werbeversprechen einen natürlichen Look.

Was ist also anders an den Farfalla-Shampoos?

In den konventionellen Haarpflegemitteln sind beispielsweise Silikone, künstliche Duftstoffe und auch bedenkliche Konservierungsmittel. Auf die Silikone haben einige Hersteller, durch die zunehmende Kritik schon reagiert, aber immer noch belasten die anderen Inhaltsstoffe die Kopfhaut und unsere Umwelt extrem stark. Sie verhindern die Aufnahme von pflegenden Stoffen, weil sie sich wie ein Film um das Haar legen. Die Belastungen für die Umwelt und das Abwasser können noch gar nicht richtig erfasst werden. Wer weiß welche Langzeitfolgen das haben wird.

Parabene, eingesetzt als Konservierungsstoffe, stehen im Verdacht, eine östrogenartige Wirkung auf unseren Körper zu haben (vgl. Käser, 2012, S. 464). Was passiert in unserem Körper, wenn wir ihm zusätzlich künstliche, hormonell wirksame Substanzen zuführen. Wie sehr beeinflusst das unsere Gene, wirkt sich das auf Krankheiten aus, ungeborene Föten und unsere heranwachsenden Kinder? Mikroplastik, ist noch so ein mehr als fragwürdiger Inhaltsstoff, leider aber in vielen Produkten zu finden. Es ist ein Alptraum, wie sehr das unsere Umwelt, unsere Meere belastet, ganz zu schweigen von den Meerestieren? Die Liste ist unendlich.

Aber auch bei den Bio-Produkten gibt es einige Zusatzmittel, die für Farfalla nicht in Frage kommen (zum Beispiel das Tensid Cocamidopropyl Betaine1), deshalb wurden die neuen Naturshampoos von Farfalla alle nach den besonders strengen Vorgaben des NaTrue-Labels, entwickelt und zertifiziert.

Das bedeutet für Sie:

  • Keine synthetischen Duft- oder Farbstoffe
  • Keine Inhaltsstoffe aus der Erdölchemie (Paraffine, PEG, etc.)
  • Keine Silikonöle und –derivate
  • Keine genetisch modifizierten Inhaltsstoffe (Grundlage EU-Regelung)
  • Keine Bestrahlung von Endprodukten oder pflanzlichen Inhaltsstoffen
  • Keine Tierversuche!

Das Label zeichnet sich u. a. aus durch:

  • Einen hohen Standard und strenge Kriterien
  • 3 Stufen für die Natur- und Biokosmetik (Naturkosmetik, Naturkosmetik mit Bioanteil und Biokosmetik)
  • Die erste Stufe, Naturkosmetik, setzt einen hohen Grundstandard. Erst wenn dieser erreicht ist, können die Produkte für die beiden höheren Stufen in Betracht kommen - diese zeigen an, wie hoch der Anteil an natürlichen Inhaltsstoffen aus biologischem Anbau ist. Internationaler Standard, echte Naturkosmetik weltweit sofort erkennbar.
  • Unabhängige Kontrolle; jedes Produkt wird von unabhängigen Zertifizierungsorganismen kontrolliert.

Lassen Sie sich nicht von den bunten Werbeaussagen der konventionellen Shampoohersteller den Kopf waschen. Gehen Sie mit uns und Farfalla einen neuen Weg. Verzichten wir gemeinsam auf fragwürdige Inhaltsstoffe, für uns und unsere Umwelt.

Literaturverzeichnis:
http://www.natrue.org/de/label/
www.farfalla.ch
www.cosmetic-check.com
Käser, H. (2012): Naturkosmetik selber machen – Das Handbuch. 2. Ausgabe. Linz: Freya Verlag

1 Cocamidopropyl Betaine enthält Anteile aus der Erdölchemie und wird zur Abmilderung hautreizender Tenside eingesetzt (vgl. www.cosmetic-check.com)

Nachzulesen in: Deutsch-Grasl, E., Reischer, W. (2015): Natürliche Haarpflege. In: Hand in Hand mit der Natur. Das Magazin für Aromapflege und Aromatherapie, 3. Ausgabe, S. 9.
issuu.com/evivre/docs/aromapflegemagazin_2015-2_issuu

Bildverzeichnis: © Foxy_A - Fotolia.com, Farfalla

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.