Ätherische Öle für eine reinigende Frühjahrskur 06.04.2016 06:57

Ätherische Öle für eine reinigende Frühjahrskur

 1.) Um die Lymphe, also das Abfluss-System des Körpers, in Gang zu bringen, ist folgendes Hautpflegeöl am besten in Form einer Streichung 2 - 3 mal pro Woche (über ca. 4 Wochen) anzuwenden:

    50 ml Mandelöl bio
    50 ml Sesamöl bio
     8 gtt Grapefruit bio
     7 gtt Wacholderbeere bio
     8 gtt Lavendel fein bio
     7 gtt Altaszeder bio

Unter einer Streichung versteht man ein weiträumiges, glattes Ausstreichen mit flacher Hand, wobei mit etwas Druck von herzfern (peripher) nach zentral (in Richtung Herz) über die Haut gearbeitet wird, um Gewebeflüssigkeit dorthin zu verschieben. Es ist wichtig drucklos von zentral nach peripher zurückzugleiten. So vermeidet man, dass die Gewebeflüssigkeit mit der Streichung wieder zurückgelangen kann. Natürlich ist es auch möglich, die genannte Pflegeölmischung täglich für die Hautpflege, nach dem Duschen oder Baden, zu verwenden, über einen Zeitraum von 3 - 4 Wochen.

2.) Mit denselben ätherischen Ölen können Sie auch wunderbar ein Vollbad genießen, wobei ich Ihnen folgende Mischung empfehlen würde:

3 - 4 Esslöffel Meersalz als Emulgator wir durch schütteln in einem Marmeladenglas oder verrühren in einer Tasse 3 gtt Grapefruit bio, 3 gtt Lavendelöl fein bio, 2 gtt Wacholderbeere bio und 2 gtt Atlaszeder bio vermischt und in die bereits eingelaufene Badewanne gegeben und mit der Hand verteilt.

Die Dauer eines solchen Aromabades sollte 20 Minuten nicht überschreiten. Nach dem Bad ist eine Ruhephase von mindestens 30 Minuten nötig. Besser noch Sie genießen das Bad am Abend und gehen danach gleich schlafen. Machen sie dieses Vollbad 1 - 2 mal die Woche über 4 Wochen.

3.) Leberdunstwickel (über 2 Wochen täglich anzuwenden). Folgende ätherische Öle sind für diese Anwendung besondern geeignet:

    Lavendel fein bio
    Rosmarin Verbenon bio
    Karottensamen bio
    Fenchel süß bio
    Immortelle bio

Dieser Wickel regt die Tätigkeit der Leber an und unterstützt sie in ihrer physiologischen Funktion. Der Leberdunstwickel kann täglich für 30 Minuten angewandt werden. Wenn möglich legen Sie den Wickel am besten zwischen 13.00 und 15.00 Uhr an, da dies die Zeit ist, in der die Leber nach chinesischer Organuhr schwächelt.

Vorgehensweise: Man benötigt eine Schüssel mit sehr gut warmen, fast heißen Wasser (Vorsicht Verbrühungsgefahr!). In diese mischt man 1 Teelöffel Meersalz und 3 - 4 Tropfen von einem ätherischen Öl (Auswahlmöglichkeiten je nach Belieben siehe oben). Nun taucht man darin ein Handtuch bzw. ein Geschirrtuch ein und wringt es gut aus. Dieses wird nun zusammengefaltet und am rechten Oberbauch platziert. Darüber legen Sie ein trockenes Handtuch und wieder darüber best möglich einen Wollschal, welchen Sie eng rund herum wickeln. Die Wirkung kann verstärkt werden, indem Sie auf die äußerste Schicht eine Wärmflasche legen.

Überall dort wo Wärmeanwendungen kontraindiziert sind, darf auch kein Dunstwickel angewendet werden (z. B. bei akut entzündlichen Prozessen, inneren Blutungen, ungeklärten Bauchschmerzen und dergleichen).

Ihre
Evelyn Deutsch

Bildverzeichnis: © Pixelrohkost – Fotolia.com

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.