Sanfte Aromahelfer für Deine Selbstrührküche

Hydrolate entstehen zwar als Nebenprodukt bei der Wasserdampfdestillation von Pflanzen zur Gewinnung von ätherischen Ölen, müssen sich aber keinesfalls hinter diesen verstecken. Die schwach duftenden Hydrolate eignen sich aufgrund ihrer schonenden Wirkung vor allem für die Haut- und Schleimhautpflege. Hamamelis- oder Melissenpflanzenwasser gehören in jede hautberuhigende Creme, auch Rosenblütenwasser und andere Hydrolate lassen sich gut in Naturparfums, Badezusätzen oder Körpersprays verarbeiten.