Leicht ins Frühjahr starten mit ätherischen Ölen 15.04.2019 16:29

Leicht ins Frühjahr starten mit ätherischen Ölen

Der Volksmund nennt sie auch Entschlackungs- oder Entgiftungskur, die Rede ist von der Frühjahrskur. Diese bekannte und beliebte Kur unterstützt die Entgiftungsorgane bei der Arbeit und befreit den Körper von Giften und Stoffwechselendprodukten. Ätherische Öle, zb aus Karottensamen oder Rosmarin, können dabei eine wertvolle Hilfe sein.

Ätherische Öle als Begleiter bei einer Frühjahrskur

Mithilfe ätherischer Öle werden die Ausscheidungsorgane gezielt dabei unterstützt, den Körper von angesammelten Abbauprodukten zu befreien. Folgende ätherische Öle eignen sich besonders für eine Frühjahrskur, weshalb sie auch gerne den Spitznamen „Leberöle“ tragen:

•    Lavendel fein bio
•    Rosmarin Verbenon bio
•    Karottensamen bio
•    Fenchel süß bio

Wann mache ich eine Entgiftungskur

Schon seit der Antike nutzt der Mensch Kuraufenthalte, um chronische Beschwerden zu lindern oder sich zu erholen. Mit wiederholten Kuren für Zuhause kannst du deine Organe regelmäßig in den Urlaub schicken und so für eine langanhaltende Gesundheit vorsorgen. Besonders nach den langen, kalten Wintermonaten, in denen wir weniger Sonne tanken, schwerer essen und uns weniger bewegen, ist das Frühjahr der ideale Zeitpunkt für eine Entgiftungskur. „Frühjahrsmüdigkeit ist keine Krankheit“, sagt Heilpraktikerin, Dozentin für Heilpflanzen- und Phytotherapie und Autorin Ursel Bühring. „Der Organismus braucht lediglich etwas Zeit, sich umzustellen, sich von überflüssigem Ballast zu befreien und mit der Natur langsam zu erwachen.“ Damit bringst du Körper, Geist und Seele wieder in Einklang und startest fit ins Frühjahr.

Wie lange dauert eine Frühjahrskur

Eine Kur ist Urlaub für die Organe. Daher gilt: Wer eine Kur macht, tut dies für die Dauer eines begrenzten Zeitraumes und niemals dauerhaft. Unsere Empfehlung für die Dauer einer Frühjahrskur sind 4 Wochen. Während dieser Zeit ist das Kuren mit Birke und Brennnessel das reinste Fitnessprogramm für Körper und Geist.

Frühjahrskur für die Leber

Eine besondere Funktion bei einer Frühjahrskur hat die Leber. Sie ist das Hauptentgiftungsorgan und sollte daher unbedingt gepflegt werden. Der Leberdunstwickel regt die Tätigkeit der Leber an und unterstützt sie in ihrer physiologischen Funktion, besonders während einer Kur. Um die Leberfunktion anzuregen empfehlen wir, im Rahmen einer Frühjahrskur, folgende Mischung:
•    Schüssel mit 1-2 l heißes Wasser
•    1 EL Salz
•    2 Tropfen Rosmarin verbenon
•    2 Tropfen Karottensamen bio

Wiederhole den Leberdunstwickel während der 4-Wochen-Frühjahrskur an 5 Tagen pro Woche (2 Tage pausieren). Wenn möglich lege den Wickel am besten zwischen 13.00 und 15.00 Uhr an, da dies die Zeit ist, in der die Leber nach chinesischer Organuhr „schwächelt“.

Die Handgriffe für einen Leberdunstwickel wollen geübt sein, denn das Arbeiten mit heißen Auflagen bedingt besondere Vorsicht und gutes Gespür. Mit unserer Anleitung für einen Leberdunstwickel gelingt er dir ganz einfach für Zuhause.

Idealerweise verzichtest du während der Frühjahrskur auf Alkohol und nimmst nur leichte Speisen zu dir. Ein wunderbarer Zusatztipp ist eine Frühjahrskur für die Haut. Damit rundest du das Urlaubsprogramm für deine Organe ab und startest fit ins Frühjahr!

Unser Buchtipp zum Thema Frühjahrskur und Organpflege:

  • Heilpflanzen Kuren. Körper und Seele pflegen und gesund erhalten. Bühring, Ursel, 2012, 2016. Stuttgart: Ulmer.
  • Praxis Aromatherapie. Grundlagen – Steckbrief – Indikationen. Werner, Monika; von Braunschweig, Ruth, 2016. Stuttgart: Haug Verlag.


Bilder:
© Sharon Mccutch via Unsplash