Raumbeduftung beugt Ansteckung vor 18.04.2016 09:34

Raumbeduftung beugt Ansteckung vor

Da es sich bei Erkältungen und auch bei Grippe um Tröpfcheninfektionen handelt, ist unser erster Tipp für Sie die Raumbeduftung. Es ist wichtig die Raumluft zu reinigen und so quasi „keimfrei“ zu machen, um das Risiko einer Ansteckung zu vermindern oder bestmöglich ganz auszuschließen. Je nach Vorliebe und Raumgröße sind hier verschiedenste Duftlampen geeignet. Besonders zu empfehlen sind die elektrisch betriebenen Aromavernebler der neuesten Generation.  Wasser und ätherische Öle werden ohne Hitze, mittels Ultraschall in der Raumluft vernebelt und sind zum Beduften von ca. 50 m² Raumfläche und je nach Auswahl der ätherischen Öle eben auch zum Reinigen der Raumluft geeignet.

Besonders empfehlenswerte ätherische Öle möchten wir Ihnen hier ans Herz legen:
Das ätherische Öl der Zitrone bio oder Zedrat (Ur-Zitrone) ist mittlerweile sehr gut untersucht. Es bestätigt die keimhemmende, desinfizierende Wirkung, besonders auf die Raumluft. Der Duft ist erfahrungsgemäß sehr beliebt, außerdem stimmungsaufhellend, was sich ja gerade auch an trüben Wintertagen sehr gut nützen lässt.
Ein wichtiger Vertreter bei Erkältungen von Erwachsenen ist Thymian Thymol bio. Dieses ätherische Öl hat eine gewaltige Desinfektionskraft, wirkt sehr keimhemmend, antiviral, entzündungshemmend, schleimlösend, hustenreizlindernd, wärmend und stärkend auf Körper und Geist. Es wird nicht umsonst immer wieder als das „Antiinfektionsöl“ schlechthin bezeichnet.
Für Kinder empfehlen wir den milden Thymian Linalool bio, auch Kinderthymian genannt. Es handelt sich um ein enorm abwehrsteigerndes, keimhemmendes, antivirales, krampflösendes, hustenreizlinderndes und ausgleichendes ätherisches Öl.
Natürlich sind im Allgemeinen für solche Zwecke auch Nadelöle sehr gut einsetzbar, nicht zuletzt wegen ihrer entstauenden und regulierenden Wirkung auf die Schleimhäute der Atemwege. Weißtanne bio eignet sich besonders gut zur Raumluftdesinfektion.
Das größte Anwendungsgebiet von Eukalyptus radiata bio und Eukalyptus globulus bio ist der Atemwegsbereich. Nicht nur bei Erkältungen wird sehr gerne auf diese Öle zurückgegriffen, sondern auch in der Sauna als Aufgussöle. Von der Wirkung sind beide abwehrsteigernd, stark antiviral und antibakteriell, schleimlösend und gleichzeitig auswurffördernd, aber auch erfrischend und belebend (aktivierend). Für Menschen mit spastischen Atemwegserkrankungen (z. B. Asthma), sowie für Säuglinge und Kleinkinder sind diese Öle nicht empfehlenswert.
Cajeput bio zeichnet sich auch als Erkältungs- und Grippeprophylaxe aus, wegen seiner keimhemmend und antibakteriellen Eigenschaften. Außerdem lässt es sich aufgrund seiner schleimlösenden und auswurffördernden Wirkung bei Verkühlung & Co gut nützen. Es hat aber noch andere fantastische Eigenschaften. Es wirkt belebend, abwehrsteigernd und noch vieles mehr. Dieses ätherische Öl ist milder als die oben erwähnten Eukalyptusöle, deshalb auch für Kinder ab 3 Jahren (außer Kinder mit spastischen Atemwegserkrankungen) niedrig dosiert (ein Tropfen für die Raumbeduftung) geeignet.
Unser allbekannter Lavendel fein bio oder Wilder Berglavendel bio darf natürlich auch nicht fehlen. Die universelle Einsetzbarkeit von Lavandula angustifolia machen die zwei genannten Lavendelöle zu sogenannten „Allroundölen“. Im Winter werden eben besonders gerne zum Schutz vor Ansteckung die äußerst abwehrsteigernden, keimhemmenden, antiviral und antibakteriellen Eigenschaften, sowie die krampflösenden, ausgleichend und entspannenden Wirkungen genützt.

Wie Sie sehen, steht uns eine sehr reichhaltige Palette an besonders empfehlenswerten, ätherischen Ölen speziell für die Raumbeduftung in der Erkältungs- und Grippezeit zur Verfügung. Aber welches ist jetzt genau für Sie das Richtige? Die entscheidende Rolle bei der Auswahl der verwendeten ätherischen Öle spielt Ihre persönliche Duftvorliebe und natürlich die gewünschte Wirkung.
Ein Beispiel mit Thymian Thymol bio: Vom Geruch sehr intensiv - symbolisiert unter anderem auch seine Kraft. Es reichen meist 1 - 2 Tropfen vom Thymian Thymol in der Duftlampe oder in einem Vernebler, für die restliche Mischung würden wir Ihnen Zitrone empfehlen. Bei dieser Kombination kommt es zu einem Synergieeffekt (Wirkungssteigerung) und sie schmeichelt Ihrer Nase.

Noch ein paar allgemeine, wichtige Informationen was die Raumbeduftung betrifft:
Die Anzahl der verwendeten ätherischen Öl-Tropfen ist von einigen Faktoren abhängig: der Raumgröße, der Intensität des verwendeten ätherischen Öls, der Zimmertemperatur sowie der Benutzung einer Klimaanlage. Je nach Duftempfinden und –vorliebe und gewünschter Wirkung wird eine entsprechende Dosierung gewählt. Beachten Sie, dass bei Rauchern die Duftwahrnehmung reduziert sein kann und deshalb oft viel zu hoch dosiert wird.
Generell sollte eine Raumbeduftung kurzzeitig (ca. 1 Stunde), gezielt (wirkungsorientiert) und keine stark riechende Raumbeduftung (Duftwolke) angestrebt werden.
Dazwischen immer wieder pausieren! Die regelmäßige Reinigung der Duftlampen und Raumbeduftungsgeräte ist notwendig und erfolgt am zweckmäßigsten mit alkoholischen Desinfektionsmitteln (oder überhaupt mit höherprozentigem Alkohol) bzw. nach Gebrauchsanweisung der Herstellerfirma.

Literaturverzeichnis:
Werner, M., von Braunschweig, R. (2009): Praxis Aromatherapie - Grundlagen, Steckbriefe, Indikationen. 2. Auflage. Stuttgart: Karl F. Haug Verlag
Buchmayr, B., Deutsch E., Fink, M. (2007): Aromapflegehandbuch – Leitfaden für den Einsatz ätherischer Öle in Gesundheits-, Krankenpflege- und Sozialberufen. 1. Auflage. Pflach: Verlag Grasl

Bildverzeichnis: © aromapflege.com

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.