Coronavirus: Wie Du besonders jetzt auf eine gute Gesundheit achten kannst

Aus gegebenem Anlass haben wir uns nochmals intensiv mit dem Thema Ansteckungsschutz beschäftigt. In Zeiten wie diesen gilt es, die Gesundheit zu erhalten und dem Immunsystem einen kräftigen Kick zu verpassen. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du mit natürlichen Mitteln vorbeugen und Dich und Deine Liebsten vor krankmachenden Eindringlingen bestmöglich schützen kannst.

diy handseife virenschutz

In Zeiten vermehrter Infektionskrankheiten gilt es, die eigene Gesundheit bestmöglich zu erhalten. Dazu sind natürlich als erstes die bekannten Hygienemaßnahmen, wie gründliches, regelmäßiges Händewaschen, beim Husten oder Niesen sich von seinen Mitmenschen abwenden, in die Armbeuge oder ein Taschentuch niesen, sich nicht dauernd mit den Händen ins Gesicht (Nase, Augen, Mund) zu fassen, Abstand halten von Personen die Krankheitszeichen aufweisen usw. einzuhalten. Wer darüber hinaus noch täglich auf die eigene Gesundheit achtet, hat gute Chancen gesund zu bleiben.

Ätherische Öle sind der Schutzschild der Pflanzen

Pflanzen sind wahre Meisterinnen, wenn es um die Abwehr von Bakterien, Viren und Pilzen geht. Ihr Überleben hängt davon ab, dass sie auf ständig wechselnde Keimarten reagieren und immer wieder aufs Neue entsprechende Abwehrmechanismen entwickeln. Hier kommen die ätherischen Öle ins Spiel, denn diese sind bekannterweise der Schutzschild von Pflanzen. 

Die wichtigsten Virenschutz-Maßnahmen im Überblick:

  1. Raumluft frisch halten
  2. Hände waschen & desinfizieren
  3. Immunsystem stärken

1) Raumbeduftung mit ätherischen Ölen machen

Gerade in erkältungsstarken Zeiten sind Innenräume häufig stickig. Mithilfe einer Raumbeduftung mit 100% naturreinen ätherischen Ölen kannst Du die Raumluft in den eigenen vier Wänden beduften. Damit kannst Du unangenehme Gerüche beseitigen und die Raumluft in Deinem Zimmer erfrischen. 

Unsere Empfehlung für eine erfrischende Mischung in Zeiten, in denen wir uns vermehrt drinnen aufhalten:

Eine Raumbeduftung mit Aromavernebler geht schnell, ist kostengünstig und kann in Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr zur Raumlufterfrischung mehrmals täglich durchgeführt werden. Hier findest Du nochmals eine ausführliche Anleitung wie Du Raumbeduftung richtig machst.

Starke Helfer: Warum bestimmte ätherische Öle besonders gut duften

Zitrusschalenöle haben eines gemeinsam: ein Monoterpen namens Limonen. Dieser Inhaltsstoff gilt als luftreinigend, stimmungsaufhellend und verleiht den Ölen ihren typischen Duft. (siehe Praxis Aromatherapie - Werner, Braunschweig S. 96) Zu den besonderen Vertreterinnen der Zitrusschalenöle gehört die Zitrone. Sie ist, angewendet in der Duftlampe, unschlagbar zur Raumlufterfrischung. Ein weiteres wirksames ätherisches Öl ist Ravintsara. Sein Duft erinnert stark an Eukalyptus, wird von vielen Menschen aber als sanfter wahrgenommen und deshalb sehr geschätzt. Auch Cajeputöl gilt mit seinem Hauptinhaltsstoff 1,8 Cineol als sehr erfrischend (Werner, Braunschweig S. 111). Thymian Thymol ist der vierte Vertreter der luftreinigenden ätherischen Öle. Dieses ätherische Öl ist wegen seinem unverkennbaren Duft in erkältungsstarken Zeiten gerne im Einsatz. Für Kinder und geschwächte Menschen empfehlen wir den milden Thymian Linalool bio, auch Kinderthymian genannt. Ravintsaraöl und Thymian solltest Du unbedingt in Kombination mit Zitrusschalenöle zur Raumluftreinigung nutzen, denn diese Mischung harmoniert am besten. Auch Weißtanne eignet sich besonders gut zur Raumluftreinigung mit ihrem beliebten Duft nach Wald.

Diese ätherischen Öle eignen sich auch hervorragend zum Mischen eines Raumsprays zur schnellen Reinigung der Raumluft.
 

DIY Raumspray zur raschen Reinigung der Raumluft

Die ätherischen Öle Cajeput (oder Ravintsara), Thymian, Teebaum (oder Weißtanne) und Zitrone eigenen sich hervorragend für ein selbstgemachtes Raumspray. 

DIY Raumspray „Quick Fresh“

  • 70 ml Raumspraybasis bio von farfalla
  • 15 Tropfen Cajeput bio (oder Ravintsara bio)
  • 5 Tropfen Thymian thymol bio (für Kinder und alte Menschen den milden Thymian linalool verwenden)
  • 5 Tropfen Teebaum bio (oder Weißtanne)
  • 20 Tropfen Zitrone bio

Die angegebenen ätherischen Öle zur Raumspraybasis hinzufügen, durch sanftes Schwenken vermischen und fertig. Zur raschen Reinigung der Raumluft das Raumspray einfach nach Bedarf in die Umgebungsluft sprühen. 
 

2) Keimverbreitung vorbeugen: Hände waschen und desinfizieren

Eine der wichtigsten Maßnahmen, um sich vor Ansteckung zu schützen, ist häufiges Händewaschen. Ätherische Öle können wunderbar in einer selbstgemachten Flüssigseife eingesetzt werden.

DIY Handseife

  • 200 ml Cocos-Schaumbasis
  • 10 Tropfen Thymian linalool 
  • 15 Tropfen Cajeput bio (oder Ravintsara bio)
  • 5 Tropfen Teebaum bio (oder Weißtanne bio)
  • 20 Tropfen Zitrone bio furocumarinarm

Alle angegebenen ätherischen Öle in die Cocos-Schaumbasis geben und durch Schütteln vermischen. Mehrmals täglich damit die Hände waschen. Eine rosinengroße Menge von der DIY Handseife reicht aus. Die angegebene Dosierung ist nur für die Anwendung als Handwaschseife zu empfehlen. 

Im Alltag haben wir aber nicht immer die Möglichkeit, uns die Hände zu waschen. Das selbstgemache Handhygiene-Spray ist der ideale Begleiter für unterwegs:

DIY Handhygiene-Spray "to go"

  • 24 ml Raumspraybasis bio
  • 6 ml Melisse Pflanzenwasser bio
  • 2 ml Mandelöl bio
  • 4 Tropfen Thymian linalool bio
  • 4 Tropfen Cajeput bio (oder Ravintsara bio)
  • 2 Tropfen Teebaum bio
  • 8 Tropfen Zitrone bio furocumarinarm
  • 30 ml Braunglasflasche mit Zerstäuberpumpe (Sprühaufsatz)

Fülle die Raumspraybasis bio, das Mandelöl bio und das Melissenwasser in die Braunglasflasche, träufle anschließend die ätherischen Öle dazu. Drehe nun den Sprühaufsatz auf die Braunglasflasche und schwenke diese gut.

*Alternativ zur Raumspraybasis bio kannst Du auch einen höher prozentigen Alkohol verwenden (96% Weingeist).

Handspray anwenden:

Für die wirksame Hand-Hygiene unterwegs, sollte der Alkoholgehalt eines Sprays mind. 62% betragen. Verstärkt wird diese durch eine sachgerechte Anwendung: Das Spray vor jedem Gebrauch gut schütteln und dann auf die Hände aufsprühen. Für die Anwendung 2-3 ml auf der gesamten Hand verteilen und gut an der Luft einwirken lassen. Geeignet zum mehrmals täglich bzw. nach Bedarf auf die Haut aufsprühen. Das Handspray ist der perfekte Helfer für unterwegs.

Noch ein Hinweis: Wir haben das DIY Handspray selbst fleißig getestet und bemerkt, dass bei häufiger Anwendung die Haut austrocknet. Das passiert, weil die Grundlage des DIY Handspray Alkohol ist. Deine Hände benötigen also eine zusätzliche reichhaltige Pflege.

3) Stark gegen Viren: Immunsystem hochfahren

Ein gesundes, gut funktionierendes Immunsystem ist in der Lage, gegen alle möglichen Arten von Krankheitserregern vorzugehen. In Zeiten erhöhter Ansteckungsgefahr ist es hilfreich das Immunsystem anzukurbeln. Folgende Tipps unterstützen Dein Immunsystem:

Pflanzenkraft in Tropfen: Propolis Tinktur einnehmen

Tinkturen sind eine wundervolle Möglichkeit sich die konzentrierte Kraft von Kräutern und Harzen zunutze zu machen. Propolis ist ein Bienenprodukt, das bereits in der Antike eine wichtige Rolle in der Volksheilkunde spielte. Die Bienen dichten mit Propolis ihren Bienenstock ab und verhindern dadurch die Ausbreitung vorhandener Bakterien oder Pilzen. Damit stellen sie sicher, dass bis zu 80.000 Tiere bei hoher Temperatur und Luftfeuchtigkeit auf engstem Raum zusammenleben können . Die meisten auf uns Menschen wirkende Eigenschaften von Propolis werden auf die Flavonoide zurückgeführt. Flavonoide sind sog. sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe und viele von ihnen sind gesundheitsfördernd.

Propolis stimuliert Dein Immunsystem und hält Dich fit. Sein antioxidatives Potential hilft unsere körpereigene Abwehr zu stärken. Mit der Propolis Tinktur nutzt Du den Schutzschild der Bienen für Dein Immunsystem. 

propolistinktur mit honig

So geht’s:
4 Wochen lang 3x20 Tropfen täglich auf einem Löffel Honig oder einem Stück Brot einnehmen. Die Tinktur ist nur für Erwachsene geeignet.


DIY Fußöl zum Einreiben der Fußsohlen

In Zeiten wie diesen gibt das stärkende Fußöl dem Immunsystem einen Kick. Eine Einreibung mit dem selbstgemachten Pflegeöl regt die Abwehrkräfte an und trägt zur Gesundheitserhaltung bei.

fussoel selber machen mit olivenoel

DIY Fußöl
(Rezeptur für Kinder):

  • 10 ml Basisöl (z.B. Olivenöl)
  • 1 Tropfen Ravintsara 
  • 1 – 2 Tropfen Thymian linalool

DIY Fußöl
(Rezeptur für Jugendliche und Erwachsen)

  • 10 ml Basisöl (z.B. Olivenöl)
  • 2 Tropfen Ravintsara
  • 2-3 Tropfen Thymian linalool

Die angegebenen ätherischen Öle dem Basisöl hinzufügen und durch sanftes Schwenken vermischen. Über 4 Wochen 3x täglich auf die Fußsohlen auftragen. Anschließend 1 Woche Pause und wenn nötig das Intervall wiederholen.




Atem-Aktiv-Öl zum Einreiben

Dieses Öl kommt uns jetzt wie gerufen: es unterstützt unser Abwehrsystem und ist zugleich eine Wohltat für Atemwege und Haut. Unterstützt durch die ätherischen Öle erleichtert das Pflegeöl das freie und tiefe Durchatmen. In der Pflege ist das Atem-Aktiv-Öl eine wertvolle Unterstützung zur Pneumonieprophylaxe (Prophylaxe Lungenentzündung).

Anwendung: Über 4 Wochen 3x täglich auf Brust- und Rückenbereich auftragen, sowie die Fußsohlen damit einreiben. Anschließend 1 Woche Pause und wenn nötig das Intervall wiederholen. Das Pflegeöl ist für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Für Kinder empfiehlt sich das Brustbalsam aus der Kinderserie.


Abwehrkick Tee mit Sanddornsirup

Das Credo der Stunde lautet: nicht abwarten, sondern Tee trinken. Unser Abwehrkick Tee bio besteht aus einem starken Kräutertrio: Mädesüß-, Holunder- und Lindenblüten. Alle drei Blütenpflanzen sind im Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur.) festgehalten und gelten als wunderbare Hilfe zur Linderung von Erkältungssymptomen. Unschlagbar wird dieses Trio wenn noch eine Portion Vitamin C hinzukommt: in Form von Sanddornsirup. Vitamin C ist ein richtiger Booster für das Immunsystem und bereits 3 EL Sanddornsirup kann Deinen Tagesbedarf decken. 

Mit entsprechenden Hygienemaßnahmen kannst Du einer Ansteckung vorbeugen und Krankheitserreger abwehren. Denke dabei an das Super-Quartett ätherischer Öle: Ravintsara, Thymian, Weißtanne und Zitrone. 

Natürliche Helfer begleiten uns das ganze Jahr. In schwierigen Zeiten können sie Dich gezielt dabei unterstützen, Deine Gesundheit zu erhalten. Die Natur bietet uns dafür eine unendliche Fülle an Möglichkeiten. Diese Fülle an Gesundheitstipps kann uns manchmal auch ganz schön überfordern. Wo fange ich an? Wie integriere ich alle Maßnahmen in den Alltag? Nimm die genannten Gesundheitstipps als Anregung und Inspiration und entscheide selbst, welche der aufgezeigten Maßnahmen jetzt gerade für Dich am notwendigsten ist.

Bleib gesund 
wünscht Dir Dein Aromapflege Team

p.s. alle Maßnahmen haben wir für Dich nochmal übersichtlich und zum Ausdrucken zusammengestellt. 

Übersicht ausdrucken
 

zitronenoel farfalla bei aromapflege kaufen weisstannenoel von farfalla bei aromapflege kaufen  ravintsaraoel farfalla bei aromapflege kaufen

Unsere Tipps und Rezepte richten sich an Privatpersonen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir uns mit unseren Empfehlungen und dem Einsatzgebiet unserer Produkte im Bereich der Gesundheitsförderung und Gesundheitserhaltung bewegen und diese nicht als Diagnose, Therapie und/oder Behandlung im wissenschaftlichen und/oder medizinischem Sinn gesehen werden dürfen und keinesfalls den Arztbesuch ersetzen.

Quellen/Literatur:

Werner M., von Braunschweig R. (2016): Praxis Aromatherapie. Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen. Stuttgart: Haug Verlag.

Biobee (2020): biobee.eu/produkte/propolis/tinktur/?L=0. Aufgerufen am: 02.03.2020

Bilder:

(wenn nicht anders angegeben:  © Aromapflege GbmH;
Atem-Aktiv-Öl: Aromapflege GmbH / Dieter Kühl - DK-Fotografie