Für unsere herbstliche Kürbiscremesuppe nehmen wir den schmackhaften Hokkaido-Kürbis. Die ersten Exemplare des Hokkaido-Kürbis kann man bereits Ende August erblicken: leuchtend orange durch das reichlich enthaltene Beta-Carotin. Diese Kürbisart ist eine besonders beliebte unter den Speisekürbissen, einfach in der Küche weil Hokkaido-Kürbisse nicht geschält werden müssen. Dadurch bekommen wir eine Extraportion Beta-Carotin. Dieses Beta-Carotin kann unser Körper dann in das für unser Sehvermögen, sowie für Haut und Haar so wichtige Vitamin A umwandeln. Weitere essentielle Inhaltsstoffe sind u. a. die Vitamine B1, B2, B6, C und E, sowie Folsäure, Magnesium, Eisen und Phosphor.

Das Rezept für die Kürbiscremesuppe mit Ingwer & Kardamom

für 4 Personen:

30 g Butter
1 kleiner Hokkaido-Kürbis bio; außen gründlich gereinigt (von den Kernen entfernt) und gewürfelt
2 Karotten gewürfelt
1 Kartoffel geschält und gewürfelt
1 Zwiebel fein gewürfelt
750 ml Gemüsesuppe (je nachdem wie dick die Suppe sein soll)
100 ml Sahne
1 kleines Stück Ingwer geschält und zerkleinert (bereits ein daumengroßes Stück ist sehr geschmacksintensiv)
1 TL zerstoßenen Kardamom (wer mag kann stattdessen auch Koriander verwenden)
1 Prise Zucker
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 TL fein geschnittene Petersilie zum Garnieren

Zusätzlich nach Belieben:
Kürbiskerne, Kürbiskernöl
 
Die Butter in einem großen Topf erhitzen und darin die Gemüsewürfel unter ständigem Rühren kurz andünsten. Die Gemüsesuppe zugießen, zum Kochen bringen und über reduzierter Hitze das Gemüse weich garen. Den Ingwer zugeben. Anschließend die Suppe mit dem Pürierstab pürieren. Die Sahne in die Suppe rühren. Die Suppe mit einer Prise Zucker, Salz, Pfeffer und Kardamom abschmecken.

Mit fein geschnittener Petersilie, nach Belieben mit gerösteten Weißbrotwürfeln und Kürbiskernen bestreuen und servieren.

Extrafeiner Serviertipp: Unser Kürbiskernöl bio aus der Steiermark gibt der Suppe den letzten Schliff.
 

Wir wünschen guten Appetit!