5 Tipps bei Hitzestau auf der Arbeit 16.08.2018 13:37

5 Tipps bei Hitzestau auf der Arbeit

Im Büro herrscht dicke Luft. Ich habe vieles schon probiert: Kleidung aus Leinen getragen, viel Wasser getrunken, die Jalousien zu gemacht und leichte Kost zu Mittag gegessen. Aber selbst in unserem schönen Energiespar-Haus staut sich im Büro derzeit die Hitze und macht mich schnell müde. Hier hält die „Schatzkammer der Natur“ viele Helferlein bereit, um weiterhin einen kühlen Kopf zu bewahren. Und weil jede und jeder bei uns in der Aromapflege ihre oder seine eigenen Lieblingstipps dazu hat, habe ich 5 sehr hilfreiche Ideen gegen Hitzestau auf der Arbeit zusammengetragen:

Rosenkompressen für die Augen

Besonders beliebt bei den Herren sind die Rosenkompressen. Sowohl mein Kollege Alexander, als auch Geschäftsführer Thomas schwören auf ihre wohltuende Wirkung. Dazu sprühen sie das Rosenblüte Bio-Pflanzenwasser auf zwei Wattepads und legen sich jeweils eines davon für 10 Minuten auf die geschlossenen Augen. Die pure Entspannung und Erfrischung für strapazierte Computeraugen. Auch sehr empfehlenswert bei langen Diensten in der Nacht.

Espresso-Ersatz

Echt lecker und für mich mittlerweile unverzichtbar bei hitzebedingter, sinkender Konzentration: Rosmarinwasser. Diesen wunderbaren Tipp habe ich von unserer Seminarfee Simone. Sie gibt 2-3 Sprühstöße Rosmarin Bio-Pflanzenwasser in ein Glas, füllt dieses mit kaltem Wasser auf und trinkt über den Tag verteilt mehrere Gläser. Der Duft von Rosmarin hilft, einen erschöpften Geist zu beleben. Nicht umsonst ist das angereicherte Wasser ein wahrer „Espresso-Ersatz“.

Frischekick im Nacken

An heißen Sommertagen hat Antonia, unsere Standortleiterin, immer Pfefferminzwasser zur Hand. Aufs Dekolleté oder in den Nacken gesprüht, ist das Pfefferminze Bio-Pflanzenwasser ein erfrischender Kick, wie eine Dusche. Gerade dann, wenn die Konzentration nachlässt, geben ein paar Sprühstöße wieder neue Impulse und ich kann mich wieder leichter auf die Arbeit fokussieren.

Klarer Kopf mit selbstgemachtem Roll on

Chefredakteurin Waltraud hat immer ein wertvolles DIY-Rezept parat. Für einen klaren Kopf nimmt sie einen leeren Roll on (10 ml), füllt diesen mit Jojobaöl und gibt je 1 Tropfen Pfefferminzöl und 1 Tropfen Neroli 10 % (Orangenblüte) dazu. Aufgetragen auf Schläfen oder im Genick fühlt sich ein schwerer Kopf wieder leichter und freier an. Wenn ich mal keine Zeit zum Selbermischen habe, nehme ich gerne auch den fertigen „Kopf frei Roll on“ von farfalla.

Raumbeduftung mit Zitrusschalenöle

Frische Impulse in der Büroluft liefert der Duft von Zitrusschalenöle. Evelyn empfiehlt dazu 2-3 Tropfen Zitronen- oder Grapefruitöl in einen Aromavernebler zu träufeln und diesen für max. 1,5 Stunden laufen zu lassen. Für Büroräume von ca. 50m² eignet sich am besten der Aromavernebler „Silent“, auch weil er besonders leise läuft. Aber Vorsicht in Gemeinschaftsbüros: andere Arbeitskollegen oder -kolleginnen stören sich vielleicht am Zitrusduft. Obwohl Zitrusdüfte bekannterweise sehr beliebt sind, ist es für Gemeinschaftsbüros doch ratsam die Duftvorlieben vorab zu klären, sonst herrscht noch wirklich dicke Luft im Büro.

Sich im Büro mit Naturprodukten abzukühlen erfordert wenig Aufwand, geht zwischendurch in kurzen Pausen und ist gesund. Bei all den hilfreichen Tipps gegen Hitzestau im Büro, ist mein persönliches i-Tüpfelchen, ein Sprung ins kühle Nass. Unser Firmensitz in Tirol ist von wunderschönen, kühlen Bergseen umgeben, die allesamt leicht erreichbar und ein wahrer Genuss sind.

Alexandra vom Aromapflege Team,
Blogging & Social Media

p.s. Wenn dich weiter interessiert, warum gerade Pfefferminze als Spitzenreiter gilt, wenn es um Kühlen geht und was du damit noch alles machen kannst, empfehle ich dir diesen Artikel im Aromapflege Blog: Pfefferminze verspricht Frischekick