Rezept für Grillfleischreste: Left-Over Salat

Schmackhafter „Leftover“ Fleischsalat

Leftover Fleischsalat im Teller

Oft bleibt beim Grillen Fleisch übrig. Aus den Fleischresten kann man am nächsten Tag einen leckeren Fleischsalat zaubern. Daniel Mayr, Grillspezialist und Mietkoch in Tirol, hatte eine pfiffige Idee für übrig gebliebenes Grillfleisch. Mit unserem kaltgepressten Walnussöl hat er ein Rezept für einen schmackhaften Fleischsalat kreiert. Zum Rezept meint Daniel: „ Das rauchige Aroma des Fleisches und die Kombination aus fruchtigem Apfelessig und dem aromatischen Walnussöl macht es zu etwas Besonderem.“

Rezept für Leftover Fleischsalat
Für 2 Portionen brauchst du:

  • 200g Fleischreste (am besten vom Rind, Schwein oder Huhn)
  • 1 Stangensellerie
  • 1-2 Zwiebel oder Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Kichererbsen (über Nacht einlegen)
  • 100g frische Gemüse
  • Apfelessig oder Apfelbalsamessig
  • Walnussöl
  • Bund Petersilie

So geht’s:

  1. Zuerst Zwiebel oder Schalotte und Knoblauchzehe fein würfeln.
  2. Die Stangensellerie in feine Scheiben schneiden.
  3. Alles zusammen mit ⅓ Apfelessig und ⅔ Walnussöl vermischen und 30 Minuten ziehen lassen. So wird die scharfe Zwiebel angenehm mild.
  4. In der Zwischenzeit das Fleisch in 1cm breite dünne Scheiben schneiden und das Gemüse fein würfeln.
  5. Die über Nacht gewässerten Kichererbsen abseihen und ca. 45 Minuten kochen, bis sie angenehm weich sind.
  6. Abschließend alles zusammen mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Petersilie fein hacken und untermengen.

Vor dem Essen den Salat gerne noch etwas ziehen lassen.

Extratipp: Nachdem das Fleisch in Streifen geschnitten wurde brate ich es gerne noch einmal kurz in einer heißen Pfanne an, bevor ich es zur Marinade gebe. So zieht das Fleisch beim Abkühlen die Marinade nochmal gut an. Guten Appetit!

Wer kocht hier?

Ess-cort

Daniel Mayr , ist Grillspezialist und Mietkoch in Tirol. Vor seiner Selbstständigkeit sammelte er viele Jahre international Erfahrung in Restaurants, wo er viel über verschiedenste Kochtechniken lernte. Seine Liebe zum Essen, sein Können und seine Begeisterung veranlassten ihn dazu „Ess-cort“ zu gründen, ein Mietkoch-Service, bei dem er Menschen zuhause gemütlich bekocht. Falls Du neugierig geworden bist – hier geht es zu Daniels Webseite. Vielleicht ist er Dein nächstes „Date am Herd“.

Bildverzeichnis: DK Fotografie | Dieter Kühl, Daniel Mayr - Ess-cort