Diese 3 Pflanzenöle können Verdauung, Haut & Gedächtnis unterstützen

Diese 3 Pflanzenöle können Verdauung, Haut & Gedächtnis unterstützen

Kochst Du gern mit Pflanzenölen, um Deine Gesundheit zu unterstützen?

Die Klassiker, wie Olivenöl, Kürbiskernöl und Sonnenblumenöl, hast Du bestimmt schon daheim…

Du weißt: „Da sind gesunde Inhaltsstoffe drin, die braucht mein Körper“ – Das stimmt allerdings! (und falls Dich das Thema genauer interessiert, solltest Du diesen Beitrag lesen:  6 Gründe warum Pflanzenöle in Deiner Küche nicht fehlen dürfen!)

Aber wusstest Du, dass jedes Öl andere positive Eigenschaften hat?

Ich habe mich dazu mit unserer Pflanzenöl-Expertin Sabine Pohl unterhalten.  In diesem Beitrag werden wir Dir 3 Pflanzenöle vorstellen, die Du vielleicht noch nicht probiert hast…und Du wirst überrascht sein: So kannst Du ganz nebenbei zum Beispiel mit einer Grill-Marinade Verdauung, Haut und Gedächtnis unterstützen ;))

Vorab möchte ich Dich nochmals daran erinnern: Wir sprechen immer von qualitativ hochwertigen Pflanzenölen! Nur diese enthalten die wertvollen Inhaltsstoffe, die auch gesund sind. Wie Du ein gutes von einem „schlechten“ Pflanzenöl unterscheidest, kannst Du in diesem Beitrag nachlesen: https://www.aromapflege.com/was-ist-gutes-gesundes-pflanzenoel-beim-einkaufen-erkennen

#1 Leinöl unterstützt Dein Nervensystem und die Zellen

Leinöl enthält wichtige Omega-3-Fettsäuren. Fertiggerichte und Fast Food verdrängen diese wertvollen Fettsäuren aus unserem Speiseplan. Dabei sind sie für so viele Funktionen in unserem Körper „essentiell“, also lebensnotwendig:

  • Omega-3-Fettsäuren unterstützen unser Nervensystem. Das zeigt eine Studie mit 117 Kindern, die mit ADHS diagnostiziert wurden. Über drei Monate hinweg wurden den Kindern gezielt Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren verabreicht. Nahezu die Hälfte wies nach 6 Monaten eine Verbesserung im Verhalten und der Konzentrationsfähigkeit auf.

(Den Link zur Studie findest Du am Ende dieses Beitrags)

  • Zudem dienen diese Fettsäuren (vor allem Linolsäure und Linolensäure) als wichtiger Baustein aller Zellen: Da wir Menschen nun mal von Kopf bis Fuß aus Zellen bestehen und diese Zellen schon mal „zerstört“ werden können, müssen ständig neue produziert werden. Dafür benötigen wir die entsprechenden „Bausteine“.
  • Als wichtige Bausteine für die Zellen sind diese Omega-3-Fettsäuren auch wichtige Unterstützer der Hautregeneration. Deine Haut besteht aus einer Vielzahl von Zellen. Schäden an der Haut sind daher genau genommen Schäden an Deinen Hautzellen. Damit sich geschädigte Hautzellen „erholen“ oder durch neue Zellen ersetzt werden können, benötigst Du Fettsäuren.

Dank dieser Eigenschaften lohnt es sich, kalte Gerichte wie Salate, Aufstriche oder Süßspeisen durch ein wenig Leinöl zu verfeinern.

Aufgrund seiner chemischen Zusammensetzung solltest Du Leinöl aber nicht erhitzen!

Unser Rezept-Tipp mit Leinöl: Die Leinöl-Topfen-Creme

#2 Sesamöl kann die Widerstandskraft der Haut unterstützen

Sesamöl enthält die Fettbegleitstoffe Sesamol und Sesamolin. Diese zeigen eine stark antioxidative Aktivität, das bedeutet sie schützen die Zellen vor freien Radikalen. So schützen diese Fettbegleitstoffe uns unter anderen vor frühzeitiger Hautalterung.

Als Hautpflegeöl verbessert es die Widerstandskraft der Haut und unterstützt den Hautstoffwechsel. Außerdem wird ihm vielfach eine verjüngende Wirkung zugesprochen.

Zudem kannst Du es als Speiseöl verwenden. Dank seinem leicht nussigen Geschmack passt dieses Öl besonders gut zu Wok-Gemüse oder anderen asiatischen Gerichten. Natürlich kannst Du es auch für die Salatmarinade verwenden, zum Beispiel in Kombination mit Sojasauce, Knoblauch und Ingwer.

Es stärkt, regeneriert und stabilisiert übrigens auch die Mundschleimhaut, wodurch Du diese vor Entzündungen schützen kannst. Dafür eignet sich eine Ölziehkur besonders gut.

Wie eine Ölziehkur funktioniert, erfährst Du hier: Ölziehkur mit Sesamöl

#3 Kokosfett kann die Verdauung unterstützen

Kokosfett ist die ideale vegane Alternative zu Butterschmalz (Gheebutter). Es hat ebenfalls einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und eignet sich daher bestens zum Braten, Grillen und Frittieren.

Kokosfett enthält leicht verdauliche Fettsäuren, die im Körper schnell in Energie umgewandelt werden. Sie sind bekannt dafür, den Stoffwechsel und die Verdauung in Schwung zu bringen.

Unser Rezepttipp: Die Grillmarinade mit Gheebutter einfach mit Kokosfett anstelle der Gheebutter herstellen.

Du möchtest mehr über Pflanzenöle wissen?

Neben diesen drei Ölen gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Pflanzenöle. Indem Du immer mal wieder ein neues Pflanzenöl ausprobierst, bringst Du Abwechslung in Deine Küche.

Zudem haben natürlich auch andere Pflanzenöle Vorteile für Deine Gesundheit.

Wenn Du mehr über Pflanzenöle wissen möchtest, solltest Du Dir den Kurs "Lebenselexier Pflanzenöl. Was Du unbedingt über Pflanzenöle wissen solltest!" ansehen. In diesem eintägigen Kurs verrät die Pflanzenöl-Expertin Sabine Pohl alles, was Du rund um die wertvollen Öle aus der Natur wissen musst. Mehr Informationen zu den Inhalten und die nächsten Termine erfährst Du unter diesem Link: https://www.aromapflege.com/Lebenselixier-Pflanzenoel 

Herzlichst,
Evelyn Deutsch

 

Ja, ich möchte mehr über Pflanzenöle erfahren und die nächsten freien Termine für den Kurs „Lebenselixier-Pflanzenoel“ sehen

 

Verwendete Quellen: Oxford-Durham Studie (2005): https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/j.1365-2214.2005.00560_2.x
Von Brauschweig, R. (2018) Pflanzenöle. Über 50 starke Helfer für Genuss und Hautpflege. Stadelmann Verlag: Wiggensbach. S. 18–19, 20–29