Den Körper natürlich entgiften

Aromapflege -
Entgiften mit ätherischen Ölen

So kannst Du ätherische Öle zur Entgiftung verwenden

Du stellst Dir jetzt vielleicht zuallererst die Frage, ob Du vergiftet bist und was das bedeuten soll? Zu Deiner Beruhigung, nein, denn unser Körper besitzt ein sehr ausgeklügeltes Reinigungssystem. Beim umgangssprachlichen Ausdruck „Entgiften“ geht es vielmehr darum genau diesen Reinigungsprozess aktiv zu unterstützen und zu fördern. Bist Du dauerhaft belastet, warum auch immer, kann sich dies in Form von Müdigkeit, Antriebslosigkeit, erhöhter Anfälligkeit gegenüber Krankheiten bemerkbar machen. Kommt dann auch noch der Jahreswechsel (das Frühjahr) dazu, ist dies oftmals noch deutlicher zu spüren. Nach dem Jahreswechsel vom Winter ins Frühjahr fühlen sich viele übersäuert von zu viel Zucker, üppigen Mahlzeiten, zu wenig regelmäßiger Bewegung und vielleicht zu viel getrunkenem Alkohol, und sind nicht selten müde sowie antriebslos. In dem Fall kommt der Frühling gerade recht – wenn die ersten Blumen zu sprießen beginnen, die Sonne das Licht und die Wärme zurückbringt und Du motiviert bist, etwas für Deine Gesundheit zu tun.

Damit Du Dich wieder wohler fühlst und die natürlichen Reinigungsprozesse in Deinem Körper unterstützt, möchte ich Dir ein paar Möglichkeiten von Seiten der ätherischen Öle als Helfer für diesen Zweck aufzeigen. Denn wenn wir unseren Körper entgiften und ihn entlasten, sorgt das für den nötigen Energiekick, nach dem wir uns so sehnen. Ätherische Öle können bei der Entgiftung und Entschlackung helfen – unsere besten Tipps zur Anwendung verraten wir Dir in diesem Artikel.

Warum den Körper entgiften?

Schon seit der Antike dienen Kuraufenthalte, um chronische Beschwerden zu lindern und sich zu erholen. Mit wiederholten Kuren für zuhause kannst Du Deine Entgiftungsorgane aktiv unterstützen und für mehr Wohlbefinden und ein Mehr an Gesundheit sorgen.

Die wichtigsten Organe, die beim Entgiften ganze Arbeit leisten, sind Leber, Niere und Darm, sowie die Atemwege und die Lymphflüssigkeit und nicht zu vergessen die Haut, welche ja auch als Ausscheidungsorgan fungiert.

Durch die Anwendung von ätherischen Ölen kannst Du diese Entgiftungsorgane unterstützen und so Dein gesamtes Wohlbefinden positiv beeinflussen.

Wenn Du genauer wissen willst, welche Schlacke es gibt, wie sie entstehen, was die Vorteile einer Entgiftungskur sind und was unsere wichtigsten Entgiftungsorgane leisten, dann lies hier weiter.

Wie ätherische Öle beim Entgiften helfen können

Ätherische Öle, wie Atlaszeder oder Rosmarin, haben eine unterstützende Wirkung auf die Entgiftung Deines Körpers. Achte immer darauf, dass Du naturreine ätherische Öle aus Bio-Anbau zum Einsatz bringst und nicht ätherische Öle minderer Qualität, bzw. gar künstliche Duftstoffe verwendest. Mehr über die Qualitätskriterien ätherischer Öle erfährst Du hier.

Nur ätherische Öle in bester Qualität können ihre ganze Kraft und Wirkung auf Körper und Geist entfalten und einen positiven Effekt auf Deine Gesundheit auslösen.

Bestimmte ätherische Öle aktivieren die Entgiftungsorgane und kurbeln Deinen Stoffwechsel an. Bei der Entgiftung mit ätherischen Ölen wird Dein Stoffwechsel unterstützt, sodass sich Dein Körper leichter von Abbauprodukten befreien kann und ihm so zu neuen Höchstleistungen verholfen wird. Vom Leberwickel mit Rosmarin und anderen ätherischen Ölen über ein Detox-Körperöl aus Birkenöl mit ätherischen Ölen bis hin zum entspannenden Entschlackungsbad – mit ätherischen Ölen, bekommst Du einen Energiekick und kannst so, richtig vitalisiert, neu durchstarten.

Diese ätherischen Öle sind am besten zur Entgiftung geeignet

Es gibt etliche ätherische Öle, die Deine Ausscheidungsorgane gezielt dabei unterstützen, den Körper von angesammelten Abfallprodukten zu befreien. Folgende ätherische Öle unterstützen die Entgiftung des Körpers besonders:

Wie Du ätherische Öle zum Körper entgiften anwenden kannst

Die Anwendung von ätherischen Ölen ist in der Aromapflege vielfältig und kann individuell auf das körperliche und seelische Befinden angepasst werden. Genau das macht ätherische Öle auch so spannend: Als natürliche Stoffe der Natur haben sie einen direkten und indirekten Einfluss auf die Stimmung, Atmung und andere physische und psychische Prozesse. Du kannst ätherische Öle unter anderem nützen, um ein Gleichgewicht im Organismus wieder herzustellen und so mancher Krankheit den Nährboden entziehen.

Leber Detox mit einem Leberwickel

Der Leberwickel ist ein traditionelles Hausmittel, um die Lebertätigkeit anzuregen und dadurch die Entgiftung zu fördern. Obwohl Leberwickel lokal angelegt werden, wirken sie ganzheitlich auf die psychische und physische Befindlichkeit des Menschen. Schon allein der Wärmereiz bei einem Leberwickel fördert das Wohlbefinden, durch den Zusatz von geeigneten ätherischen Ölen kannst Du dann den gewünschten Effekt des Leberwickels verstärken.

Mit meiner Anleitung für Leberwickel gelingen sie Dir zuhause auch ganz leicht selbst. Bitte beachte die Kontraindikationen bei der Anwendung einer feucht-heißen Kompresse bzw. einer Dampfkompresse. Du findest diese unter dem oben angeführten Link, in der Anleitung für Leberwickel.

Für die Anwendung im Bereich der Leber eignen sich folgende ätherische Öle besonders gut, weshalb sie auch den Spitznamen „Leberöle“ tragen:

Falls Du nicht mehrere ätherische Öle selbst miteinander kombinieren möchtest, empfehle ich Dir für ein einfache Handhabung meine Duftmischung Aktivierung bio. Wenn Du Dich für die sehr sanfte Art des Leberwickels, für die körperwarme Ölkompresse entscheidest, dann kann ich Dir hierfür zwei meiner gebrauchsfertigen Aromapflegeprodukte für diesen Zweck besonders ans Herz legen. Einmal das Bauchwohlöl bio oder das Aktivierungsöl bio.

Körper- und Pflegeöl

Wenn Du Deinen Körper entgiften möchtest, lohnt es sich, Dich näher mit der Haut als einem Deiner größten Organe zu beschäftigen. Als Schutzhülle und Kontaktorgan erfüllt die Haut viele lebenswichtige Aufgaben – darunter das Ausscheiden überschüssiger Stoffwechselendprodukte. Die Lymphe (einfach gesprochen: das Abfluss-System des Körpers) kannst Du mit Hilfe einer speziellen Pflegetechnik (herzwärts auftragen bzw. einreiben) in Kombination mit einem geeigneten Körperöl unterstützen.

Die ätherischen Öle werden direkt in die Flasche Birkenöl hinzugefügt, anschließend wird alles gut miteinander verteilt durch sanftes Schwenken.

Trage das Detox-Körperöl morgens nach dem Duschen auf der leicht feuchten Haut auf und massiere es sanft, herzwärts, ein. Unter herzwärts auftragen bzw. einreiben versteht man, ein weiträumiges, glattes Ausstreichen mit flacher Hand, wobei mit etwas Druck von herzfern (peripher) nach zentral (in Richtung Herz) über die Haut gearbeitet wird, um Gewebeflüssigkeit dorthin zu verschieben. Es ist wichtig drucklos von zentral nach peripher zurückzugleiten. So vermeidet man, dass die Gewebeflüssigkeit mit der Streichung wieder zurückgelangen kann.

Die Anwendung sollte mindestens 4 Wochen dauern. Danach 1 Woche pausieren. In der Pause Birkenöl ohne Zusatz von ätherischen Ölen anwenden und bei Bedarf das Intervall wiederholen.

Falls Dir das Selbermachen des DIY Detox-Körperöls zu aufwendig ist, kannst Du alternativ mein hochwertiges Birkenöl großflächig als Körperöl und für die Problemzonen Oberschenkel und Po (Cellulite) das Funktionsöl verwenden. Dieses 2x täglich über 4 Wochen lang entweder auf der Haut einmassieren oder auf der leicht angefeuchteten Haut auftragen.

Birkenöl bio
Zur Entgiftung und täglichen Pflege haben wir das Birkenöl kreiert. Es hilft, das natürliche Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Birkenblätter in Bio-Qualität regen die Ausscheidungsfunktion über die Haut an. Außerdem wird ihnen nachgesagt, dass sie im Bindegewebe Ablagerungen von Stoffwechselendprodukte (Schlacken) mobilisieren und überschüssige Flüssigkeit aus dem Gewebe transportieren, dadurch verleihen sie der Haut neue Spannkraft und sorgen somit für ein strafferes und glatteres Hautbild.
Mehr zum Entschlacken mit der natürlichen Kraft der Birke erfährst Du in unserem Blogartikel „Schlacke adé – Entschlackungskur mit Birke und Brennnessel

Entschlackungskur „Gesundes Detox“

Du möchtest Deinen Körper beim Entgiften (Entschlacken) unterstützen und ihm zu neuer Kraft verhelfen? Die Aromapflege Kur Gesundes Detox ist eine Detox-Kur mit 5 hochwertigen Bio-Naturprodukten inklusive fertig ausgearbeitetem Tagesplan. Über einen Zeitraum von 4 Wochen kannst Du so die Kur-Anwendung praktisch von zuhause machen.

Wenn Du mehr über „Gesundes Detox“ wissen willst, dann ist unser Frühjahrskur-Blogartikel das richtige für dich. Willst Du direkt mit Deiner Detox-Kur loslegen? Mit einem Klick gelangst Du zum Aromapflege Kur-Komplettset.

Entschlackungsbad mit ätherischen Ölen

Über die Haut leitet der Körper Giftstoffe und Stoffwechselendprodukte aus, weshalb sie ein wichtiges Ausscheidungsorgan darstellt. Mindestens 2-Mal wöchentlich kannst Du ein Vollbad oder täglich ein Fußbad zur Unterstützung der Entgiftung über die Füße machen. Für ein Voll- bzw. Fußbad im Rahmen einer entgiftenden Frühjahrskur eignen sich die folgenden ätherischen Öle in Kombination besonders gut:

DIY-Rezept mit Wohlfühl-Detox-Bad
Für ein Vollbad mit ätherischen Ölen empfehle ich Dir folgende Mischung:

Vermische alle Zutaten in einem Marmeladenglas durch Schütteln oder in einer Tasse mittels Durchrühren. Das fertige Badesalz kannst Du anschließend in die eingelaufene Badewanne geben und mit der Hand verteilen. Das Aromabad solltest Du nach 20 Minuten verlassen, um dann eine Ruhephase von mindestens 30 Minuten einzulegen. Noch besser: Du gönnst Dir das Wohlfühl-Detox-Bad am Abend und gehst danach direkt ins Bett. Kurmäßig angewandt, empfehle ich das Vollbad 1-2 Mal die Woche über eine Dauer von 4 Wochen.

Bitte denke daran nach dem Baden nicht alles mittels Duschen runterzuspülen oder mit dem Handtuch trocken zu rubbeln. Tupfe nur das gröbste Nass mit einem Handtuch sanft ab und hülle Dich anschließend in einen kuscheligen Bademantel warm ein, damit die ätherischen Öle noch nachwirken können.

DIY-Rezept Detox-Fußbad

1 Teelöffel Meersalz und insgesamt 3-4 Tropfen ätherisches Öl in die mit Wasser gefüllte Fußbadewanne geben und mit der Hand verteilen. Du kannst die angeführten ätherischen Öle wie beim Vollbad sehr gut miteinander kombinieren oder auch nur 2 davon in Kombination verwenden. Wichtig ist, dass Du die gesamte Tropfenanzahl von maximal 4 Tropfen nicht überschreitest. Genieße anschließend Dein wohlig-warmes Fußbad für etwa 10-20 Minuten, danach sanft abtupfen und kuschelig-warme Wollsocken anziehen.

Detox Sauna-Aufguss mit ätherischen Ölen

Was gibt es Schöneres als sich im Herbst/Winter oder an einem kalten Frühjahrs-/Sommertag in die Sauna zurückzuziehen und den Körper mitsamt aller Sinne zu entspannen!? Die Aufgüsse sind dabei für viele der Höhepunkt eines jeden Saunabesuchs. Sobald die feuchte heiße Luft die Saunabesucher zum entspannenden Schwitzen bringt, ist der Saunagenuss nahezu perfekt.

Nicht nur, dass Dir so ein gesunder, wohltuender Duft sicher ist, zusätzlich profitierst Du von der spezifischen Wirkung der jeweiligen Duftmischung – ob immunstärkend, entgiftend, stimmungsaufhellend oder beruhigend. Die durch die Hitze und den Dampf geöffneten Poren erleichtern es den ätherischen Ölen blitzschnell über die Haut in den Körper aufgenommen zu werden. Achte immer auf beste Qualität der verwendeten ätherischen Öle und verwende keine künstlichen Duftstoffe, die Deine Gesundheit belasten.

Mein Tipp für die besten ätherischen Öle, die Du für Deinen nächsten Detox-Saunagenuss benutzen kannst:

Willst Du harmonisch abgestimmte Sauna-Duftmischungen zur einfachen und direkten Anwendung? Unser Bio Duftset Saunagenuss beinhaltet drei wohltuende Duftmischungen für die Sauna – natürlich aus 100% naturreinen ätherischen Ölen!

Ölziehen mit 100% naturreinen ätherischen Ölen

Ölziehen ist nicht nur gesund, sondern auch schnell und einfach anzuwenden. Während dem Duschen, Anziehen oder Frühstück vorbereiten, kannst Du das tägliche Ölziehen wunderbar in Deine Morgenroutine einbinden. Ölziehen reinigt den Mundraum und entfernt die dort über Nacht angesammelten Beläge, Bakterien und andere Giftstoffe. Gleichzeitig stärkt es die Mundflora, pflegt das Zahnfleisch und reduziert Mundgeruch.

Fürs Ölziehen nimmst Du ca. 1 Esslöffel Öl in den Mund und ziehst es zwischen den Zähnen hin und her – daher auch der Name. Die besten Öle für das Ölziehen sind 100% naturreine Bio-Öle. Wir haben unsere Erfahrungen aus der Aromapflege und unser Repertoire an hochwertigen Ölen genutzt und ein wirkungs- sowie geschmackvolles Pflegeprodukt für Deine tägliche Mundgesundheit entwickelt: die Mundfrische Ölziehkur.

Mit unserer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Ölziehen mit der Mundfrische Ölziehkur möchten wir Dir das Ölziehen näherbringen und hoffentlich, genauso wie ich, lieben und schätzen lernen.

Natürlich Entgiften mit ätherischen Ölen

Besonders nach den langen, kalten Wintermonaten, in denen wir weniger Sonne tanken, schwerer essen und uns weniger bewegen, ist das Frühjahr der ideale Zeitpunkt, um den Körper zu entgiften und entschlacken. Die Art der Anwendung mit ätherischen Ölen ist vielseitig: Ob als unterstützendes Entschlackungsbad, als Fußbad, oder als Leberwickel, oder in der Sauna angewandt, oder auch als Detox-Körperöl, die naturreinen ätherischen Öle können die Entgiftung des Körpers hervorragend unterstützen.

Es gibt zahlreiche ätherische Öle, die Detox-Eigenschaften aufweisen und richtig angewandt, die Reinigungsprozesse unseres Organismus anregen, sprich den Stoffwechsel aktiv unterstützen.

Für das besondere Reinigungs- und Dufterlebnis empfehlen wir wohlriechende ätherische Öle wie den stoffwechselanregenden Rosmarin, den Wacholder mit seiner reinigenden Kraft, den regenerierenden Lavendel, die Atlaszeder mit ihrer stärkenden Wirkung und die Grapefruit mit ihren unter anderen tonisierenden Eigenschaften.

Beim Entgiften (Entschlacken) ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Tee oder Wasser) zu achten, damit Dein Körper die Abfallstoffe auch gut ausscheiden kann. Verzichte daher bitte auf Alkohol und Nikotin. Die Ernährung ist generell ein wichtiger Baustein einer gesunden Lebensweise. Während dieser Zeit soll Deine Ernährung leicht, abwechslungsreich und basisch sein. Außerdem ist eine ausreichende Bewegung an der frischen Luft sehr wichtig. Alle diese Maßnahmen bringen Körper und Geist wieder in Balance und fördern die natürlichen Entgiftungsprozesse unserer Ausscheidungsorgane.

Nun wünsche ich Dir ein angenehmes, erfolgreiches „Entgiften“ und genieße das Gefühl – wie neu geboren!

Herzlichst,
Evelyn Deutsch-Grasl


Fragen und Antworten zum Entgiften mit ätherischen Ölen

  1. Welche ätherischen Öle sind zur Entgiftung geeignet?

    Um den Körper bei der Entgiftung zu unterstützen, empfehlen wir ätherische Öle wie den stoffwechselanregenden Rosmarin, Wacholder mit seiner reinigenden Kraft, den regenerierenden Lavendel, die Atlaszeder mit ihrer stärkenden Wirkung und die Grapefruit mit ihren unter anderen tonisierenden Eigenschaften.

  2. Wie können ätherische Öle helfen, den Körper zu entgiften?

    Täglich bist Du sämtlichen Belastungen ausgesetzt – seien es Stress, ungesunde Ernährung oder Schadstoffe in der Luft. Ätherische Öle helfen, den Körper zu entlasten, die Regeneration zu fördern und Entgiftungsprozesse zu unterstützen. Dafür sorgen die wertvollen Inhaltsstoffe, die wir in unterschiedlichen Pflanzenauszüge wie etwa den ätherischen Ölen wiederfinden, die die Urkräfte der Natur in sich tragen.

  3. Wie kann ich ätherische Öle für die Entgiftung anwenden?

    Die ätherischen Öle mischst Du je nach Anwendung mit einem nativen Basisöl bio oder Meersalz. Je nach Wahl kannst Du die ätherischen Öle als Zusatz für Leberwickel, als Detox-Körperöl, Sauna-Aufguss, Entschlackungsbad oder tägliche Ölziehkur anwenden.

  4. Warum ist es gut, ätherische Öle für die Entgiftung über die Fußsohle zu verwenden?

    Das Einmassieren und Entgiften über die Füße ist eine besonders wirksame Anwendung von ätherischen Ölen. Ein Fußbad unterstützt die „Entgiftung“, kann bei verschiedenen Beschwerden helfen und unter anderem das Immunsystem sowie das Wohlbefinden positiv beeinflussen.

  5. Unser Buchtipp zum Entgiften mit ätherischen Ölen

    Gesund im Mund von Ruth v. Braunschweig

Tipp: In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie man ätherische Öle sicher anwendet.

Allgemein Hinweise:
Die in diesem Blogartikel abgegebenen Erklärungen, Tipps und Ratschläge ersetzen keine medizinischen Fachauskünfte und sind nicht für die Eigen- und Fremddiagnose gedacht. Sie stellen keinen Ersatz für eine Beratung sowie Diagnosestellung durch eine Ärztin oder einen Arzt dar. Es handelt sich dabei ausschließlich um Empfehlungen sowie Erfahrungsberichte, die sich an Erwachsene richten, sofern nicht im Einzelfall anders angegeben. Wir haften daher weder für eine bestimmte Wirkung noch einen bestimmten Erfolg.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.