Sensible Haut? 3 Gründe, warum Mandelöl hilft

Sensible Haut? 3 Gründe, warum Mandelöl hilft

Deine Haut ist besonders sensibel? Falsche Wasch- und Pflegeprodukte verursachen schnell Rötungen und Juckreiz? Sonne, kaltes Winterwetter oder Heizungsluft, trocknen Deine Haut schnell aus?

Sensible Haut reagiert schnell auf Umwelteinflüsse und Temperaturveränderungen und neigt zu Irritationen, Rötungen und trockenem, schuppigem Erscheinungsbild. Auch allergische Reaktionen können aufgrund von falschen Wasch- und Pflegeprodukten auftreten.

Darum möchte ich Dir ein bestimmtes natürliches Pflegeprodukt vorstellen, das vielen meiner Kund*innen geholfen hat – das Mandelöl.

Warum Mandelöl bei sensibler Haut hilft und wie Du es am besten anwendest, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Grund 1: Mandelöl ist aufgrund des hohen Ölsäure-Gehalts besonders hautverträglich

Ölsäure ist eine Fettsäure, welche in pflanzlichen Ölen enthalten ist. Mandelöl hat mit einem Anteil von 70 bis 80 % einen sehr hohen Ölsäure-Gehalt. Ölsäure kann auch vom Körper selbst gebildet werden. Darum erkennt Deine Haut diesen Inhaltsstoff und ist deshalb besonders verträglich für Deine Haut.

Grund 2: Linolsäure im Mandelöl beruhigt und regeneriert irritierte Haut

Mandelöl enthält Linolsäure. Linolsäure mildert Hautirritationen wie Rötungen und Juckreiz. Die Linolsäure gehört zu den zweifach ungesättigten Fettsäuren und zählt zur Gruppe der Omega-6-Fettsäuren. Genau wie Omega-3-Fettsäuren kann der Körper Linolsäure nicht selbst herstellen.

Die Linolsäure ist Bestandteil der schützenden Hautbarrieren und somit kann Mandelöl dazu beitragen, den hauteigenen Wasserverlust zu verringern und den Wasserhaushalt zu regulieren. Daher ist Mandelöl sehr gut wirksam gegen Trockenheitsgefühl der Haut.

Grund 3: Mandelöl verhindert trockene Haut dank Schutzfilm

Die im Mandelöl enthaltene Ölsäure wird auch vom Körper selbst gebildet. Deshalb kann Deine Haut diese Fettsäure besonders gut für sich nutzen und z.B. den Feuchtigkeitshaushalt regulieren.

Mandelöl hinterlässt auf der Haut einen angenehmen, geschmeidigen Hautfilm. So bleibt Deine Haut effektiver geschützt vor trocknenden Faktoren, wie beispielsweise Wind, Kälte, Heizungsluft und Sonneneinstrahlung.

Warum Mandel im Detail gegen trockene Haut hilft, kannst Du in unserem Blogbeitrag „Hilft Mandelöl wirklich bei trockener Haut?“nachlesen.

Wann und wie solltest Du Mandelöl bei sensibler Haut verwenden und wann nicht?

Bevor Du Mandelöl bei sensibler Haut verwendest, solltest Du zunächst nur einen kleinen Tropfen des Öls auf eine kleine Stelle Deiner Haut geben (am besten in der Armbeuge) und beobachten, wie Deine Haut reagiert. Rötungen oder Juckreiz sprechen für eine Unverträglichkeit. In diesem Fall solltest Du das Öl nicht verwenden.

Wenn Deine Haut keine dieser Anzeichen aufweist, kannst Du das Mandelöl auf Deiner Haut auftragen. Jedoch solltest Du eines beachten: Trage Pflegeöle immer auf feuchter Haut auf. So kann das Öl besser einziehen, ohne „öliges“ Nachgefühl auf Deiner Haut, wodurch Du Dich sofort nach der Körperpflege anziehen kannst. Außerdem ist es dadurch sparsam im Gebrauch.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Das Mandelöl gleich nach dem Duschen oder Baden auf der noch feuchten Haut auftragen oder
  2. 2-3 Pumphübe Mandelöl auf einen warmen, feuchten Waschlappen geben und es so auf der trockenen Haut verteilen.

Noch eine wichtige Zusatzinfo: Achte auf Mandelöl in Bioqualität!

Beim Kauf von Mandelöl solltest Du auf eine hochwertige Qualität achten. Mit Bio-Mandelöl kannst Du davon ausgehen, dass keine anbaubedingten Pestizidrückstände enthalten sind. Diese könnten Deine Haut reizen. Außerdem solltest Du nur natives Bio-Mandelöl aus 1. Kaltpressung kaufen.

Falls Du noch mehr über die Pflege mit Mandelöl wissen möchtest, kannst Du Dir diesen Beitrag durchlesen: Natürliche Hautpflege mit Mandelöl: Diese 3 Gründe sprechen dafür!

Herzlichst,
Evelyn Deutsch

 

Ja, ich möchte hochwertiges Mandelöl in Bio-Qualität kaufen!