Diese 10 Vorteile sprechen für Naturkosmetik!

Diese 10 Vorteile sprechen für Naturkosmetik!

Überlegst Du auf Naturkosmetik umzustellen? Fragst Du Dich, von welchen Vorteilen Du und Deine Haut profitieren? Zweifelst Du, ob Naturkosmetik auch wirklich den versprochenen Mehrwert bietet?

Ich habe hier 10 Gründe für Dich gesammelt, warum Du Naturkosmetik verwenden solltest.

Dabei handelt es sich um:

  • Vorteile für Deine Haut und Deine Haare
  • Vorteile für Die Umwelt
  • Vorteile für Deinen Geldbeutel

Wenn Du Dich noch fragst, ob sich eine Umstellung auf Naturkosmetik lohnt, findest Du hier hoffentlich die passenden Antworten.

Vorteil #1: Unterstützt die natürliche Hautfunktion

Die Haut ist ein riesiges Aufnahme- und Abwehrorgan. Sie ist sozusagen unser "Grenzorgan" und damit unter anderem ein wichtiges Abwehrsystem unseres Körpers. Sie beeinflusst daher auch wesentlich unsere Gesundheit.

Naturkosmetik unterstützt die Schutzfunktionen der Haut durch natürliche Inhaltsstoffe. Die wichtigsten Zutaten dafür sind ätherische Öle und fette Pflanzenöle.

Ätherische Öle unterstützen die Hautflora

Die Hautflora besteht aus vielen kleinen Mikroorganismen, wie Pilze und Bakterien. Diese helfen der Haut dabei, sich vor Krankheitserregern zu schützen.

Ist die Hautflora unausgeglichen, geht dieser Schutz verloren. Ätherische Öle und fette Pflanzenöle können auf natürliche Art und Weise für Ausgleich sorgen und unterstützen dadurch nicht nur die Hautflora, sondern gleichzeitig auch das Immunsystem.

Vorteil #2: Naturkosmetik unterstützt Dein Immunsystem

Auch wenn die Haut wie eine Barriere funktioniert, gelangen immer wieder kleine Moleküle durch ihre Zellen in unseren Körper. Diese Moleküle können aus der Luft stammen, aber auch durch Kosmetikprodukte an die Haut gelangen. Das solltest Du bei der Wahl Deiner Kosmetikprodukte berücksichtigen.

Da natürliche Stoffe von Naturkosmetik dem Körper nicht fremd sind, können sie leichter abgebaut werden. Dadurch unterstützen sie das Immunsystem, welches sich schnell wieder um andere "Bedrohungen" kümmern kann.

Herkömmliche Kosmetik enthält hingegen viele Stoffe, die dem Körper fremd sind und die er nicht ordnungsgemäß verarbeiten bzw. abbauen kann. Dazu gehören Mineralöle, Mineralfette, synthetische Duftstoffe, künstliche Konservierungsmittel, Farb- und Füllstoffe.

Sie bringen die Hautflora in Ungleichgewicht und schwächen das gesamte Immunsystem und die Selbstheilungskräfte.

Vorteil #3: Natürliche Pflanzenöle unterstützen die Regeneration der Haut

Kosmetikprodukte mit Mineralölkohlenwasserstoffen (wie Paraffinöl, Vaseline etc.) und synthetischen Duftstoffen können dazu führen, dass die Haut aus dem Gleichgewicht gerät und sich nicht mehr selbst regenerieren kann. Anzeichen dafür sind trockene und empfindliche Haut.

Naturkosmetik enthält weder Paraffine noch synthetische Duftstoffe oder andere schädliche Zusatzstoffe. Stattdessen besteht sie unter anderem aus fetten Pflanzenölen. Diese unterstützen die Haut dabei, ihr Gleichgewicht aufrecht zu halten und sich aus eigener Kraft zu regenerieren. Dadurch trocknet sie nicht aus und ihre natürliche Schutzfunktion wird gestärkt.

Vorteil #4: Naturkosmetik macht den Körper weniger anfällig für Allergien

Herkömmliche Kosmetik enthält unter anderem Mineralöle bzw. -fette. Bei Mineralölen handelt es sich um erdölbasierte Stoffe, welche aus Rohöl destilliert werden. Sie werden wegen ihrer geringen Kosten und wegen ihrer Haltbarkeit eingesetzt. Es gibt mittlerweile Hinweise, dass diese Stoffe sich im Körper anreichern und die natürliche Hautflora und somit ihre Funktion behindern. Sie trockenen die Haut aus und machen sie anfälliger für Allergien.

(Mehr dazu kannst Du in unserem „Hand in Hand“ Magazin, S. 12 bis 14, nachlesen. Hier der Link zum Magazin: https://issuu.com/evivre/docs/aromapflegemagazin_7_issuu).

Vorteil #5: Von Jung bis Alt: Naturkosmetik ist für alle gut verträglich

Von der Jugendhaut bis zur Altershaut: Naturkosmetik wird normalerweise von allen gut vertragen.

Beim Umstieg von herkömmlicher Kosmetik auf Naturkosmetik können sich zwar Anzeichen eines Wechsels bemerkbar machen, davon sollte man sich allerdings nicht irritieren lassen. Die Haut muss sich erst auf die neue Pflege einstellen und benötigt dafür etwas Zeit. Im Normalfall verschwinden diese Anzeichen schon bald wieder. Und dann fühlst Du Dich mit großer Wahrscheinlichkeit viel wohler in Deiner Haut als zuvor.

Vorteil #6: Naturkosmetik enthält kein Mikroplastik.

Herkömmliche Shampoos, Peelings etc. enthalten Mikroplastik. Mikroplastik sind kleinste Plastikpartikel, die nicht biologisch abgebaut werden. Über Kosmetikprodukte gelangen sie beim Duschen und Baden ins Abwasser. Kläranlagen können die kleinen Partikel nicht vollständig aus dem Wasser filtern. Dadurch wandert es weiter in Flüsse, Seen und ins Meer. Darunter leiden Fische und andere Wasserlebewesen, die es über ihre Nahrung aufnehmen. Genauso verhält es sich übrigens mit synthetischen Duftstoffen.

So landet das Mikroplastik aus unseren Kosmetikartikeln schließlich auch auf unseren Tellern.[1] Dieser „Kreislauf“ ist alles andere als natürlich und könnte auch gesundheitliche Folgen für uns Menschen haben.

Vorteil #7: Biologischer Anbau schont die Böden

Die Rohstoffe für Naturkosmetik stammen meist aus biologischem Anbau.

Ähnlich unserer Haut haben auch die Böden ihre eigenen natürlichen Helfer, die sie fruchtbar machen und Schädlinge fernhalten. Wichtigste Voraussetzung dafür ist ein gesundes und artenreiches Ökosystem.

Chemische Dünge- und Pflanzenschutzmittel bringen das natürliche Gleichgewicht durcheinander – Unfruchtbare Böden, verunreinigte Gewässer und Artensterben können die Folge sein.

Biologischer Anbau hingegen schützt die Böden und die Artenvielfalt.

Vorteil #8: Ressourcenschonende Herstellung

Naturkosmetik wird ressourcenschonend hergestellt. So werden beispielsweise Hydrolate als Nebenprodukte bei der Herstellung von ätherischen Ölen gewonnen. Hydrolate beinhalten die flüchtigen, wasserlöslichen Stoffe der Pflanzen und werden auch als Pflanzenwasser bezeichnet. Sie enthalten Spuren vom ätherischen Öl und duften dezent wie die Pflanze, aus der sie hergestellt wurden.

Vorteil #9: Keine Tierversuche

Seit März 2013 sind in der Europäischen Union Tierversuche an Kosmetika und deren Rohstoffen vollständig verboten. Daran müssen sich alle Kosmetikhersteller halten.

Vorteil 10: Langfristig sparst Du sogar Geld

Beim Preisvergleich entsteht der Eindruck, dass Naturkosmetik mehr kostet als konventionelle Kosmetik. Langfristig jedoch kannst Du damit Geld sparen. Naturkosmetik hilft der Haut dabei, sich selbst besser zu regulieren. Dadurch benötigst Du je Anwendung geringere Mengen dieser Produkte. Das bedeutet Du kommst mit dem Naturkosmetikprodukt länger aus.

Achte dafür auch darauf, die passende Naturkosmetik für Deinen Hauttyp zu verwenden. Wie Du deinen Hauttyp und die passenden Pflegeprodukte dafür findest, kannst Du in diesem Beitrag nachlesen: Link zu Beitrag "So findest Du in 2 Schritten die perfekte Pflegeroutine für Deinen Hauttyp"

Achtung: Nur „echte“ Naturkosmetik bringt Vorteile

Bist Du bereit, Dir, Deiner Haut und der Umwelt mit Naturkosmetik Gutes zu tun?

Bevor Du Dein Pflegeprodukt in den Einkaufswagen legst (egal ob online oder im Fachhandel) noch ein Hinweis: Der Begriff "Naturkosmetik" ist gesetzlich nicht geschützt. Das heißt, dass jeder Hersteller sein Produkt als Naturkosmetik bezeichnen kann, auch wenn nicht 100 % natürliche Inhaltsstoffe enthalten sind.

Manche Kosmetikhersteller machen sich das Image von Naturkosmetik zunutze, ohne dass es ihre Herzensangelegenheit wäre. Anhand von Zertifikaten erkennst Du, ob es sich bei einem Produkt um "echte" Naturkosmetik handelt. Wie Du echte Naturkosmetik erkennst, kannst Du auch hier nachlesen: So erkennst Du "echte" Naturkosmetik.

Wenn Du am liebsten sofort auf Naturkosmetik umsteigen möchtest, kannst Du Dich gerne in unserem Naturkosmetik-Shop umsehen. In unseren Shop kommen nur sorgfältig ausgewählte Produkte mit höchstmöglichem Anteil an Bio-Rohstoffen. Klicke auf diesen Link oder auf den Button am Ende dieses Beitrags: zum Naturkosmetik-Shop.

Herzlichst,
Stefanie Fuchs
Naturkosmetikerin bei Aromapflege Evelyn Deutsch

Ja, ich möchte gleich mit zertifizierter Naturkosmetik aus dem Aromapflege-Shop loslegen

 

Quellen:
Umweltbundesamt (2019): Mikroplastik in der Umwelt. Nachzulesen unter: https://www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/publikationen/rep0727.pdf