Tipps gegen unreine Haut: Wie sie entsteht & welche natürlichen Mittel helfen – Teil 1/2

Tipps gegen unreine Haut: Wie sie entsteht & welche natürlichen Mittel helfen – Teil 1/2

Leidest Du unter Pickeln & Mitessern im Gesicht, Dekolleté oder am Rücken? Herkömmliche Reinigungscremes & Co machen das Problem meist nur noch schlimmer? Du suchst deswegen nach natürlichen Mitteln?

Nicht nur Jugendliche leiden unter (häufig geröteten) Pickeln oder fettig-glänzender Haut, sondern auch viele Erwachsene. Unreine Haut mit Pickeln & Co wird von den meisten Betroffenen als unangenehm und störend empfunden. Vermutlich möchtest auch Du Dich so schnell wie möglich von unreiner Haut verabschieden, ohne sie dafür mit Chemie vollzupumpen.

Als Naturkosmetikerin habe ich Erfahrung mit der natürlichen Pflege unreiner Haut.

Ich möchte Dir nun einige Tipps verraten, wie Du Dein Hautbild auf natürliche Art verbesserst. Dafür habe ich eine Serie aus zwei Beiträgen geschrieben. Im ersten Beitrag erfährst Du

  • Die 5 häufigsten Ursachen für unreine Haut und
  • Tipp #1 und Tipp #2 (inkl. natürlicher Pflegeprodukte) gegen unreine Haut

Tipp #3 bis Tipp #5 gegen unreine Haut verrate ich Dir in Kürze im Beitrag Tipps gegen unreine Haut: Wie sie entsteht & welche natürlichen Mittel helfen – Teil 2/2

Die 5 häufigsten Ursachen für Pickel, Mitesser & Co

Manche haben sie, andere nicht: Wie durch ein Wunder scheinen manche Menschen selbst in der Jugendzeit kaum von Pickeln geplagt zu werden. Andere hingegen leiden jahrelang an unreiner Haut.

Die schlechte Nachricht: Das kann mit Glück bzw. Pech zu tun haben.

Die „gute“ Nachricht: Neben Glück und Pech kann unreine Haut auch diese 5 Ursachen haben, die Du zum Teil sogar selbst in der Hand hast:

  1. Hormone, z.B. während der Pubertät oder der Schwangerschaft kann die Haut vermehrt fettig und unrein werden. Für diese hormonbedingten Pickel haben wir für Dich weiter unten 4 Tipps, wie Du diesen vorbeugen kannst.
  2. Psychische Faktoren, wie z.B. Stress können unreine Haut auslösen. In manchen Fällen verschwinden Pickel und Mitesser aber nicht, indem Du Stress reduzierst. Was Du in einem solchen Fall machen kannst, erkläre ich weiter unten.
  3. Ungesunde Ernährung & Lebensweise, z.B. Rauchen, fettiges Essen. Wenn Deine unreine Haut durch diese Ursachen bedingt ist, hilft eine Änderung Deines Lebensstils.
  4. Umweltfaktoren, z.B. Staub, Arbeitsumgebung oder Klima (Luftfeuchtigkeit, Temperatur). Auf diese Dinge kannst Du vermutlich keinen Einfluss nehmen. Aber vielleicht helfen Dir unsere 5 Tipps (siehe nächster Punkt) weiter. 
  5. „Falsche“ Pflege, z.B. Verwendung zu scharfer oder reichhaltiger Pflegeprodukte. Aggressive Pflege kann dazu führen, dass Deine Haut austrocknet. Die Haut reagiert daraufhin mit erhöhter Talgproduktion: Schon sind die Unreinheiten wieder da. Ein Umstieg auf natürliche Pflegeprodukte kann in diesem Fall helfen.

Egal ob Du Deine unreine Haut einer dieser Ursachen verdankst oder einfach nur Pech hast: Einige Punkte können Dir bei Pickeln, Mitesser & Co helfen. Welche das sind, verrate ich Dir in Form von 5 Tipps…

Tipp #1 Die Haut morgens und abends mit natürlichen Pflegeprodukten reinigen

Die richtige Reinigung fängt mit der richtigen Pflegeroutine an. Egal ob Du Pickel hast oder nicht, sollte die Reinigung morgens und abends für Dich selbstverständlich sein.

(Mehr über das passende Pflegeritual kannst Du in diesem Beitrag nachlesen: So findest Du in 2 Schritten die perfekte Pflegeroutine für Dienen Hauttyp)

Wasser allein reicht nicht für die morgendliche und abendliche Reinigung!

Wasser reicht aus, wenn Du mal schnell etwas Tomatensauce oder einen Klecks Joghurt aus Deinem Gesicht waschen möchtest. Aufgrund seiner Oberflächenspannung kann Wasser aber nicht in die Poren eindringen. Um das Gesicht von Make-up, Staub und „unsichtbarem Schmutz“ zu reinigen, reicht Wasser allein daher nicht aus.  

Eine milde Naturseife oder ein sanftes Reinigungsprodukt (speziell für unreine Haut) sind für eine effektive Reinigung am Abend und am Morgen notwendig.

Zudem gehört zu einer effektiven Reinigung auch die Pflege mit einer schützenden Tages- bzw. ausgleichenden Nachtcreme und einem Gesichtstonikum (auch Gesichtswasser genannt).

In welcher Reihenfolge Du diese Produkte am besten anwendest, erfährst Du in diesem Beitrag: So findest Du in 2 Schritten die perfekte Pflegeroutine für Deinen Hauttyp

Natürliche Pflegeprodukte unterstützen die Balance zwischen Fett und Feuchtigkeit

Konventionelle Kosmetik bietet gegen unreine Haut häufig aggressive Produkte mit dem Ziel, die Pickel und Mitesser auszutrocknen. Das hat leider meist zur Folge, dass auch die Haut trocken wird. Sie reagiert darauf indem sie mehr Talg produziert, der sich in Form von fettigem Glanz im Gesicht äußert. Dadurch entstehen nun erst recht wieder Pickel und Mitesser – ein Teufelskreis.

Natürliche Pflegeprodukte helfen dabei, diesen Teufelskreis zu durchbrechen. Naturkosmetik für unreine Haut zielt nicht darauf ab, die Haut auszutrocknen und so aus dem Gleichgewicht zu bringen. Vielmehr unterstützen die natürlichen Inhaltsstoffe die Haut dabei, ihre natürliche Balance zwischen Fett und Feuchtigkeit zu finden.

Welche natürlichen Pflegeprodukte eignen sich speziell für unreine Haut?

Nicht alle natürlichen Pflegeprodukte eignen sich gleich gut zur Pflege unreiner Haut.  Du solltest gezielt zu natürlichen Pflegeprodukten greifen, welche eigens für unreine Haut entwickelt wurden. Diese erkennst Du meist an der Aufschrift „für unreine Haut“, „bei fettiger Haut“ oder anhand des Zusatzes „klärend“. Diese Bezeichnungen weisen darauf hin, dass die Inhaltsstoffe die Haut gründlich reinigen, ohne sie auszutrocknen und eine natürliche Balance wiederherstellen.

Wie bereits erwähnt, benötigst Du für eine gründliche Gesichtspflege neben einem Reinigungsprodukt auch ein Tonikum und eine Tages- bzw. Nachtcreme.

Diese sollten aufeinander abgestimmt sein, um noch wirksamer zu sein. Einige Naturkosmetikmarken bieten daher spezielle Pflegesets an. Sind Produkte nämlich nicht aufeinander abgestimmt, kann das auch bei Naturkosmetikprodukten die natürliche Balance durcheinander bringen. Häufig ist eine falsche Kombination von Produkten schuld daran, dass der gewünschte Erfolg ausbleibt.

Ich empfehle meinen Kund*innen gerne das Pflegeset für unreine Haut von farfalla. Ich verwende dieses Set auch in unserem Naturkosmetikstudio und konnte die positiven Effekte bereits an mehreren Kund*innen feststellen.

Natürlich kannst Du auch mit anderen Produkten Deine unreine Haut loswerden. Wichtig ist nur, dass Du Die bereits genannten Punkte beachtest und, um es noch einmal zusammenzufassen:

  • die Haut regelmäßig reinigst (morgens und abends)
  • natürliche Produkte für die Gesichtspflege verwendest (um das natürliche Gleichgewicht der Haut zu unterstützen)
  • Produkte verwendest, die aufeinander abgestimmt sind (sonst kannst Du die Balance der Haut durcheinander bringen)

Tipp #2 DIY Heilerde-Packung gegen fettige Haut

Äußerlich angewandte Heilerde hilft gegen fettige Haut, indem sie überschüssige Talgabsonderungen bindet. Heilerde ist ein sandfarbenes Pulver, das aus eiszeitlichen Lößablagerungen gewonnen wird. Für die äußerliche Anwendung kann Heilerde mit lauwarmem Tee (z.B. Salbeitee) oder Teebaumwasser angerührt werden, bis sie eine cremige Konsistenz erhält. Dann wird sie wie eine Gesichtsmaske auf die gereinigte Haut aufgetragen. .

Du kannst bereits fertig gemischte Heilerde-Packungen kaufen, oder aber aus 4 Zutaten ganz einfach eine eigene Mischung herstellen. Diese Mischung kannst Du einmal pro Woche „frisch zubereiten“ und auftragen.

So funktioniert es:

  1. Rühre 1 EL Heilerde (aus dem Fachhandel Deines Vertrauens) mit Teebaumwasser an. Füge gerade so viel Teebaumwasser hinzu, sodass eine streichfähige Masse entsteht
  2. Gib 1 Tropfen Teebaumöl und 1 Tropfen Lavendel fein dazu
  3. Trage die Mischung nun großzügig auf die gereinigte Gesichtshaut und bei Bedarf auch auf das Dekolleté auf (Achtung: Augenpartie aussparen)
  4. Lass die Masse nun vollständig trocknen, bis sie rissig wird. Dann wäschst Du sie gründlich ab. Ich empfehle Dir, dabei sitzen oder liegen zu bleiben, da die Maske sonst abbröckelt.

Nach einer Heilerde-Packung bzw. -Maske wird sich Deine Haut weich und rein anfühlen, das fettige Glänzen verschwindet.

Diesen Tipp solltest Du allerdings wirklich nur bei fettiger Haut berücksichtigen, auf keinen Fall bei trockener Haut. Diese wird durch die Heilerde nämlich noch trockener.

Diese Tipps waren schon sehr hilfreich, aber Du willst noch mehr?

Lies dazu den zweiten Teil der Beitragsserie für Tipp #3 bis #5 gegen unreine Haut!

Den zweiten Teil findest Du in Kürze unter diesem Link: Tipps gegen unreine Haut: Wie sie entsteht & welche natürliche Mittel helfen – Teil 2/2

Herzlichst,
Stefanie Fuchs
Naturkosmetikerin bei Aromapflege Evelyn Deutsch

PS: Du möchtest die im Beitrag erwähnten natürlichen Produkte gleich ausprobieren? Unter diesen Links findest Du die Produkte in unserem Online-Shop: